Roland Roos' Retrospektive im Kinderbuchformat - eine von sechs Geshichten.

Bilderbuch-Kunst

Der mit dem Manor Kunstpreis ausgezeichnete Roland Roos reflektiert in der im Preis inbegriffenen Ausstellung im Kunstmuseum Luzern den Umstand, dass ein Warenhaus Kunst fördert.

Der mit dem Manor Kunstpreis ausgezeichnete Roland Roos reflektiert in der im Preis inbegriffenen Ausstellung im Kunstmuseum Luzern den Umstand, dass ein Warenhaus Kunst fördert: Er nutzt die 15 000 Franken Preisgeld, um in der Ausstellung seine Retrospektive zu produzieren. Er hat die Räume des Museums zur Produktionsstätte umfunktioniert und fertigt Kinderbüchlein, die direkt aus dem Museum ins Sortiment von Manor gelangen. Die sechs verschiedenen Büchlein erzählen in einfachen Bildern die Geschichte seiner sechs wichtigsten Projekte. Eine Retrospektive im Kinderbuchformat – das gefällt uns ausserordentlich gut, weshalb wir an dieser Stelle auch sofort unaufgefordert darüber berichten.

close

Kommentare

Daniel Röösli Künstler Luzern Schweiz 25.04.2017 10:37
Schön für Herrn Roos, das freut mich. Vielleicht stellt er an der kommenden Art Basel ( www.artbasel.com ) vom 15 bis 18 Juni 2017 auch etwas aus. Würde mich freuen. Künstler Daniel Röösli Luzern www.schweizer-kunst.com .
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen