Auf das Bild klicken um zu sehen, was «Mox» alles kann.

Auf allen Kanälen

Heute morgen erreichte uns eine E-Mail mit der Neuheit «Mox», einem Spielball mit einem grossen Maul. Am Nachmittag hat uns der Designer dann unangemeldet hier im Büro besucht, um uns seinen Entwurf persönlich vorzustellen.

Entgegen allen Trends zu immer mehr elektronischer Unterhaltung entwickelte Alex Hochstrasser im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich im Jahr 2000 ein Objekt, das ganz auf die Fantasie und den Spieltrieb der Kinder aufbaut - mit der bunten Plastikschale «Bilibo», die als Rennschüssel, Schildkrötenpanzer, Puppenwiege, Wassereimer, Hocker, Ritterhelm und vielem mehr in jedes Spiel passt, eroberte der Designer die Kinderherzen. Seit 2012 wird «Bilibo» exklusiv unter dem neuen Label Moluk produziert und vertrieben. Das in Zürich ansässige Unternehmen wurde von Alex Hochstrasser und seiner Schwester Doris Hochstrasser, einer Architektin, als Kreativlabor gegründet. Heute morgen erreicht uns eine E-Mail mit der Neuheit «Mox», einem Spielball mit einem grossen Maul. Am Nachmittag hat uns der Designer dann unangemeldet hier im Büro besucht, um uns den Ball vorzustellen. Der Besuch hat sich gelohnt, denn persönlich erklärt sich besser als digital. Wir haben gelernt: «Mox» kann sprechen, lachen, singen und verschlingt Murmeln, die in seinem Bauch lustige Geräusche machen. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen