An den Korridorwänden des Dufour-Schulhauses in Biel lässt sich die Baugeschichte ablesen. Fotos: Dirk Weiss

Schulhaus mit Klosterkern

3B Architekten haben das Schulhaus Dufour in Biel saniert, ihm seinen alten Glanz zurückgegeben und neue Akzente gesetzt. In den Korridoren zeigen sich die Natursteinmauern von 1435.

Am Anfang war das Kloster, das der Johanniterorden 1454 an die südöstliche Stadtmauer Biels baute. Nach dessen Auflösung wurde das Haus ein Asyl, ein Armenhaus, ein Spital und 1818 Biels erstes Gymnasium. 1870 erhielt das Gebäude seine heutige Gestalt. Architekt Alfred Zschokke setzte ihm ein Geschoss auf, brach den Roten Turm – einst Teil der Stadtbefestigung – ab und erstellte den Südostflügel neu. Zudem fügte er zwei neue Treppenhäuser ein. An der Dufourstrasse setzte er einen Risalit in die Fassadenmitte und nahm so ein Motiv der benachbarten, kurz zuvor erstellten Mädchenschule auf. Wurde beim Ursprungsbau gelber Hauterive-Stein verbaut, setzte Zschokke nun Berner Sandstein ein. 1907 erlebte das Schulhaus einen weiteren, letzten Umbau, ausschliesslich im Innern. Dabei wurde die ursprüngliche zentrale Treppe abgebrochen und das westliche Treppenhaus von 1871 in den Hauptbau integriert. Seither fanden nur noch Pinselrenovationen statt, sodass das Dufourschulhaus am Ende einen deplorablen Eindruck bot. Selbst der Abbruch stand zur Diskussion. ###Media_2### Nun haben aber 3B Architekten das Gebäude saniert, ihm seinen alten Glanz zurückgegeben und neue Akzente gesetzt. Massgebend war dabei der Zustand von 1871. Aussen bedeutete dies die Sanierung und Instandsetzung der Fassade. Im Innern ersetzte man die 1907 eingebaute grosse Treppe durch eine neue Erschliessung mit Lift. In den Schulzimmern wurde der Fischgrätparkett freigelegt, die Wandtäferungen wurden in der ursprünglichen Farbe gestrichen. Ihren einstigen Farbton, ein kräftiges Rubinrot, erhielt auch die Aula im dritten Stock zurück. Sie ist nicht nur Festsaal, sondern steht auch als Schlechtwetterpausenplatz zur Verfügung. ###Media_3### ###Media_4### Die augenfälligste Veränderung erlebt man in den Korridoren des Hauses, wo zahlreiche Anpassungen, Umbauten, Zusatzinstallationen und Basteleien die st...
Schulhaus mit Klosterkern

3B Architekten haben das Schulhaus Dufour in Biel saniert, ihm seinen alten Glanz zurückgegeben und neue Akzente gesetzt. In den Korridoren zeigen sich die Natursteinmauern von 1435.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt? Wir möchten Ihnen gerne Zugriff gewähren, obwohl dieser Beitrag Teil unseres Abos ist.