Der Geschirrspüler mit Wärmepumpe: V-Zug Adora SL WP Fotos: zVg

Mit wenig Energie haushalten

Haushaltsgeräte sind Energiefresser, das wissen wir schon lange. Nun stellt V-Zug Küchengeräte mit integrierter Wärmepumpe vor. Der erste war der Trockner, der viel Wärme produziert. Warum sie nicht nutzen? Es folgte die Waschmaschine, die mit Wärmepumpe ausgestattet rund die Hälfte weniger Energie verbrauchte.

Haushaltsgeräte sind Energiefresser, das wissen wir schon lange. Nun stellt V-Zug Küchengeräte mit integrierter Wärmepumpe vor. Der erste war der Trockner, der viel Wärme produziert. Warum sie nicht nutzen? Es folgte die Waschmaschine, die mit Wärmepumpe  ausgestattet rund die Hälfte weniger Energie verbrauchte. Nun folgt der Geschirrspüler, eine Weltneuheit, wie der Hersteller betont: Um das Spülwasser zu erwärmen, wird beim Modell Adora SL WP sowohl eine Wärmepumpe als auch ein Latentwärmespeicher eingesetzt. Das reduziere den Strombedarf im Vergleich zu einem herkömmlichen Geschirrspüler um fast die Hälfte - prominent prangt am gutbesuchten Stand die Energieetikette: Die bisherige Bestnote A+++ für die tiefsten Werte wird um weitere 40 Prozent unterschritten. Der tiefe Stromverbrauch wird mit einem Standby-Modus ergänzt, der zwischen 0 und 0,3 Watt verbraucht. Natürlich wird damit nicht nur das Geschirr sauber, sondern der Spüler hat auch sonst noch ein paar Merkmale, die verwöhnte Bedürfnisse befriedigt. Das Programm SteamFinish pflegt das Geschirr mit Dampf, eine Besteckschublade, integrierte LED-Leuchten im Innenraum und ein automatischer Türaufstosser am Ende des Spülprogramms, ein Raclette-/Fondue-Spülprogramm, oder ein 17-Minuten Schnelldurchlauf, das 30 Prozent Ressourcen spare, gehören zur Ausstattung. Sage noch jemand, es gäbe keine technische Innovation im altbekannten Geschirrspüler. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen