Das Einfamilienhaus in Villarepos, FR von AAE Architectes gewinnt den Architekturpreis «Das beste Einfamilienhaus» der Zeitschrift «Ideales Heim». Fotos: Thomas Jantscher

Das beste Einfamilienhaus der Schweiz

Das Wohnhaus in Villarepos von AAE Architects aus Fribourg gewinnt den Architekturpreis der Zeitschrift «Ideales Heim».

Gestern gab die Jury an der Swissbau den Gewinner des mit 10'000 Franken dotierten Preis bekannt. «Das Siegerprojekt kann als Idealbeispiel für die Bedeutung eines Einfamilienhauses herhalten. Weitab von jeglichem baulichen Kontext schafft sich das Projekt inmitten von Feldern seinen eigenen Ort und seine eigene Identität», schreibt die Jury. Was sie unter der Bedeutung des Einfamilienhauses versteht, bleibt allerdings unklar. «Der grossen Popuarität des Einfamilienhaus steht die aktuelle Diskussion gegenüber, inwiefern es als Wohnform an Berechtigung einbüsst, benötigt doch ein Einfamilienhaus im Verhältnis zur geschaffenen Wohnfläche bedeutend mehr Bauland als ein Mehrfamilienhaus» heisst es zwar im Jurybericht. Die Facette der Nachhaltigkeit habe sich als «äusserst vielschichtig erwiesen und habe zur Überlegung geführt, «ob ein ländliches oder ein städtisches Umfeld als für das Einfamilienhaus typisch und angemessen bezeichnet werden kann». Das Haus von Aeby Aumann Emery Architectes gebe eine angemessene Antwort auf diese Frage. Über die Antwort schweigt sich der Jurybericht allerdings aus.

Gleichzeitig hat die Zeitschrift «Umbauen und Renovieren» den «besten Umbau» ausgezeichnet. Gewonnen hat das Architekturbüro PARK mit dem Umbau und der Aufstockung des Wohn- und Geschäftshaus an der Zürcher Selnaustrasse.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen