Im Schulhaus Wallrüti in Winterthur liegt die Erschliessung aussen. Fotos: Dirk Podbielski

Ein Schulhaus wie ein ‹Centre Pompidou›

Winterthur eröffnete ein Schulhaus ohne Korridore und Treppenhäuser. Ausserdem in den Medien: Abriss in der Schweiz, Uptown in Arlesheim, ein Giebelfeld in Bern und eine Energiezentrale in Lausanne.

In der ‹Neuen Zürcher Zeitung› stellt Hubertus Adam den Neubau des Schulhauses Wallrüti in Winterthur vor. Schneider Studer Primas Architekten hatten 2016 den Wettbewerb mit einem Projekt gewonnen, das komplett von aussen erschlossen ist. Es kommt - mit einer kleinen Ausnahme - ohne Treppenhäuser oder Korridore aus. Umlaufende Terrassen erschliessen die Räume, Aussentreppen verbinden die Geschosse. Im Innern ermöglichen Schiebewände, Räume für Gruppenunterricht oder andere Unterrichtsformen zusammenzuschliessen. Eingespannte Betonstützen ermöglichen eine statische Struktur ohne tragende Wände. Am Anfang des Projekts stand die Herausforderung, für möglichst wenig Geld – Kostenrahmen: 19 Millionen Franken – möglichst viel Schulhaus zu bauen. 28 Klassenzimmer zählt das Obergeschoss. Wie bewährt sich das neue Schulhaus im Betrieb? Das wird erst die Zeit zeigen. Hochparterre wird in einer der nächsten Ausgaben darüber berichten. Weitere Meldungen: – Aus Anlass der Ausstellung ‹Die Schweiz: Ein Abriss› im Schweizerischen Architekturmuseum in Basel befasst sich Hochparterre-Redaktor Andres Herzog in der ‹Basler Zeitung› und den anderen Tamedia-Blättern mit dem Thema. «Der Neubau galt lange als Königsweg zur Verdichtung. doch 500 Kilo Bauschutt pro Sekunde passen schlecht zu Klimaschutz und Denkmalpflege. Nun denken Architektinnen und Architekten um», schreibt er in seinem Essay. – In Arlesheim wurde gestern Donnerstag ‹Uptown Basel› offiziell eröffnet. Schon in wenigen Jahren soll das internationale Kompetenzzentrum für Industrie 4.0 bis zu 2500 Stellen zählen. 2016 hatten die Investoren Monique und Thomas Staehelindas Land erworben, 2032 soll der Vollbetrieb laufen, schreibt die ‹Basler Zeitung›. – Seit dem Bau vor 120 Jahren ist das Giebelfeld des Parlamentsgebäudes in Bern leer. Zwar war das Tympanon schon damals als Ort für e...
Ein Schulhaus wie ein ‹Centre Pompidou›

Winterthur eröffnete ein Schulhaus ohne Korridore und Treppenhäuser. Ausserdem in den Medien: Abriss in der Schweiz, Uptown in Arlesheim, ein Giebelfeld in Bern und eine Energiezentrale in Lausanne.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?