Der japanische Modedesigner Issey Miyake Fotos: Hsinhuei Chiou

«Ein besessener Modeschöpfer»

Der japanische Modedesigner Issey Miyake ist gestorben. Ein Nachruf in der ‹NZZ›. Ausserdem in der Presse: Sou Fujimotos Learning Center in St.Gallen und das Fachhochschulzentrum von Giuliani Hönger in Chur.

 

«Er galt als besessener Modeschöpfer, der stets die Innovation suchte, aber auf traditionellen Materialien aufbaute», schreibt die ‹NZZ› heute zum Tod von Issey Miyake. «Miyake strebte nach Perfektion – aber nicht nur nach der optischen. Seine Kleidungsstücke mussten mehr erfüllen. Sie sollten leicht sein, angenehm zu tragen, Reisen in Koffern und Waschmaschinen aushalten. Nicht einmal knittern sollten sie. Und das, obwohl sie mit vielen gewollten Falten gestaltet waren.» Eine seiner grössten Bewunderinnen sei die Architektin Zaha Hadid gewesen. Miyake galt als Visionär. 2016 sagte er zum ‹Guardian›, dass die Menschen in Zukunft wohl weniger konsumieren würden. «Wir müssen vielleicht einen Ausdünnungsprozess durchlaufen», wurde er zitiert. Und: «Der Status eines Designers wird sich ändern.» Weitere Meldungen: – «Stadt kühlen? Schwamm drunter!»: Zubetonierte Gebiete heizen sich auf, Niederschläge überfluten die Kanalisationen. Forschende erklären im ‹Tages-Anzeiger›, wie die Speicherung von Regenwasser gegen Hitze und Fluten in Städten helfen kann. – «Lernen in der gläsernen Pyramide»: Der japanische Architekt Sou Fujimoto hat für die Universität St. Gallen mit viel Glas und Stahlbeton einen skulpturalen Bau geschaffen. Die ‹NZZ› berichtet. – In Plaines-du-Loup bei Lausanne eröffnet das ein Écoquartier für 8000 Menschen seine Tore. Ein Erfolg, ausser was die Ökologie betrifft, schreibt ‹24heures›. – Der Kanton Graubünden setzt beim neuen Fachhochschulzentrum in Chur von Giuliani Hönger Architekten auf Nachhaltigkeit und architektonische Qualität. Der Weg bis zum fertigen Bauprojekt war lang, berichtet die ‹Südostschweiz›. – «So wenig Wohnungen wie seit 10 Jahren nicht mehr»: Jahrelang gab es schweizweit ein Überangebot an neuen Wohnungen. Nun sprechen Ökonomen von einem «äusserst starken Rückgang». Der ...
«Ein besessener Modeschöpfer»

Der japanische Modedesigner Issey Miyake ist gestorben. Ein Nachruf in der ‹NZZ›. Ausserdem in der Presse: Sou Fujimotos Learning Center in St.Gallen und das Fachhochschulzentrum von Giuliani Hönger in Chur.

 

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?