Die Saffa-Insel heute. Quelle: Wikimedia Commons

Die Zukunft der Saffa-Insel

Am linken Zürichseeufer sind Sanierungen geplant, die sich nun um zwei Jahre verzögern. Ausserdem in der Presse: ein Turnschuh aus Wolken, 7000 Jahre alte Eisschichten, antike Graffiti.

Gestern endete das Theater Spektakel in Zürich-Wollishofen. Nach dem Abbau der temporären Installationen wäre das Areal wieder frei und die geplanten Sanierungen könnten starten, tun sie aber nicht. Geplant sind Instandstellungen der Uferbefestigungen, zwei bequeme Seeeinstiege auf der Saffa-Insel und eine grosszügige Stufenanlage, über die man künftig von der Landiwiese aus ins Wasser gelangen soll. Weil Grün Stadt Zürich zusätzliche ökologische Massnahmen umsetzen möchte, wurde das ursprüngliche Projekt überarbeitet und sind verschiedene Abklärungen notwendig. An zwei Stellen soll das künstlich gestaltete Seeufer rückgebaut und renaturiert werden, um neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu schaffen. Der Tagesanzeiger berichtet nicht nur über die anstehende Umgestaltung der Uferzone für das Stadtklima, sondern vor allem auch über die Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit (Saffa), die 1958 stattfand und für die die Saffa-Insel entstanden ist. Nicht nur die Arbeit der Chefarchitektin und Planerin dieser Ausstellung Annemarie Hubacher-Constam, die «aus der Not der kurzen Ausstellungsdauer und der beschränkten finanziellen Mittel eine Tugend» machte und möglichst günstige und bereits vorhandene Baumaterialien verwendete, ist in diesem Zusammenhang erwähnenswert, sondern auch die Arbeit des Vereins ProSaffa1958-Pavillon, der den Pavillon der Architektin Berta Rahm gerettet hat (Anmerkung der Redaktion). Weitere Meldungen: - «Totalumbau des Schweizer Strommarkts»: Die SP fordert in einem umstrittenen Dreistufenplan, dass Energiekonzerne mit einem Spekulationsverbot belegt werden. Der Tagesanzeiger berichtet angesichts der hohen Preise und des drohenden Strommangels. - «Computer erobern die Sprache». Für das NZZ Folio hat ein Computer anhand einfacher Textanweisungen Bilder geschaffen: ein Model mit einer Sonnenbrille, ein Turnschuh aus Wolken, Ne...
Die Zukunft der Saffa-Insel

Am linken Zürichseeufer sind Sanierungen geplant, die sich nun um zwei Jahre verzögern. Ausserdem in der Presse: ein Turnschuh aus Wolken, 7000 Jahre alte Eisschichten, antike Graffiti.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?