Entlang der Limmat soll ein grüner Riegel mit parkähnlichem Charakter entstehen, die Autos auf der Nord-Süd-Achse verkehren in einem verlängerten Tunnel unter dem Bahnhofquai. Visualisierung: Stadt Zürich/Studio Vulkan

«Den HB vom Autoverkehr befreien»

Zürich präsentiert die Testplanung zum ‹Masterplan HB/Central› und Ideen fürs Globusprovisorium. Auch in der Presse: Siedlung für Geflüchtete auf dem Hardturm-Areal und aus der Traum für die U-Bahn.

«Die Anzahl Autos rund um den zentralen Verkehrsknotenpunkt soll stark reduziert werden. Sie beanspruchen laut der Stadt zu viel Fläche, was die Gestaltung dieses zentralen Raums einschränke», schreibt der ‹Tages-Anzeiger› zum gestern veröffentlichten veröffentlichten Schlussbericht des städtischen Tiefbauamts zur zweijährigen Testplanung zum ‹Masterplan HB/Central›. Konkret wollten die von der Stadt ausgewählten Planerteams Vulkan und Van de Wetering den Bahnhofplatz, den Bereich zwischen Hauptbahnhof und Landesmuseum, das Bahnhofquai an der Oberfläche und die Bahnhofbrücke weitgehend vom Autoverkehr befreien und die Velorouten in einem Ringsystem unter den Boden verlegen. Einen kleinen Schritt weiter ist die Stadt bei einem weiteren ungelösten Problem der Stadtplanung rund um den Hauptbahnhof: dem Schicksal des 1960 erstellten Globusprovisoriums auf dem Papierwerd-Areal. Am Montag fand die Schlussveranstaltung des im April gestarteten Dialogverfahrens ‹Forum Papierwerd› statt. Dieses bildet eine wichtige Grundlage für die Entwicklung des Areals und ist mit dem ‹Masterplan HB/Central› verknüpft, wie das Amt für Städtebau mitteilt. «Man kann nicht behaupten, dass man der idealen Nutzung an diesem Ort näher gekommen ist. Vielmehr wurde der ganz grosse Fächer aufgetan», schreibt die NZZ. «Elf zentrale Aussagen sind aus dem Workshop hervorgegangen. Sie wirken zum Teil beliebig.» Weitere Meldungen: – «Stadt plant Siedlung für Geflüchtete auf dem Hardturm»: Die Stadt Zürich will bei Bedarf auf der Hardturmbrache bis zu 320 Personen unterbringen. Die Siedlung soll so lange bestehen können, bis das Stadion gebaut wird. Der ‹Tages-Anzeiger› berichtet. – «Aus der Traum von U-Bahn-Verbindungen in Zürich»: Weder eine unterirdische Forchbahn noch eine Fortführung der Sihltalbahn unter die Hochschulen ist sinnvo...
«Den HB vom Autoverkehr befreien»

Zürich präsentiert die Testplanung zum ‹Masterplan HB/Central› und Ideen fürs Globusprovisorium. Auch in der Presse: Siedlung für Geflüchtete auf dem Hardturm-Areal und aus der Traum für die U-Bahn.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?