An der Grenze zwischen Schaffhausen und Stetten entsteht an der Stelle der ehemaligen Arbeitersiedlung der Georg Fischer AG eine Waldsiedlung. (Visualsierung: Dost Architektur)

Das lange Warten auf das Waldquartier Pantli

Im Schaffhauser Architekturforum wurde das «Waldquartier Pantli» vorgestellt. Ausserdem in der Presse: Überlastete Bauverwaltung in Schöftland und Masterplan Rapperswil-Jona.

«Zwölf Jahre wurde geplant, nun wartet man auf die Baubewilligung», schreibt die «Schaffhauser Nachrichten». Die Vorgeschichte für das Projekt «Waldquartier Pantli» an der Grenze zwischen Schaffhausen und Stetten, das im Architekturforum Schaffhausen vorgestellt wurde, geht allerdings noch weiter zurück. «Auf der nunmehrigen Lichtung befand sich einst eine der ersten Sozialwohnraumanlagen der Schweiz», so die Zeitung. 1916 war die Anlage erbaut worden. 1975 wurde die Pantli-Siedlung unbewilligterweise in einer Nacht-und-Nebel-Aktion abgerissen. Die geplante Waldsiedlung mit 500 bis 600 Wohnungen wurde aber wegen der Ölkrise nie realisiert. 2013 reichte die Implenia ein Baugesuch für eine neue Waldsiedlung ein, noch ist aber nichts gebaut. Das Schaffhauser Büro Dost plant 200 Miet-, Genossenschafts- und Eigentumswohnungen, schreibt die «Schaffhauser Nachrichten». Bis 2024 sollen diese nun Realität werden: «Die Baueingabe ist erfolgt, und die Planer warten nun auf die Baubewilligung.» Weitere Meldungen: – Die Bauverwaltung in Schöftland schlägt Alarm, weil sie überlastet ist. «Bauherren sollen sich nun für die Erstberatung direkt an ein externes Planungsbüro wenden», schreibt die «Aargauer Zeitung». – Bis August 2023 soll ein Masterplan zur künftigen Entwicklung von Rapperswil-Jona vorliegen. An der ersten Podiumsdiskussion dazu sorgten vor allem die Verkehrsziele und ein möglicher Stadttunnel für Unstimmigkeiten, berichtet die «Linth-Zeitung»....
Das lange Warten auf das Waldquartier Pantli

Im Schaffhauser Architekturforum wurde das «Waldquartier Pantli» vorgestellt. Ausserdem in der Presse: Überlastete Bauverwaltung in Schöftland und Masterplan Rapperswil-Jona.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?