Spektakuläre Architektur, höhere Teilnehmerkapazität Die Basler Eventhalle von Herzog & de Meuron. Fotos: Iwan Baan

Zürich hinkt hinterher

Basel geht mit einem neuen Kongresskonzept in die Offensive, in Lausanne eröffnet demnächst ein Hightech-Zentrum. Zürich gerate mit seiner veralteten Infrastruktur zunehmend in Bedrängnis, schreibt der «Tages-Anzeiger».

Basel geht mit einem neuen Kongresskonzept in die Offensive, in Lausanne eröffnet demnächst ein Hightech-Kongresszentrum für 3000 Teilnehmer. Die Infrastruktur falle immer mehr ins Gewicht, damit sich Veranstalter für oder gegen eine Stadt entscheiden, schreibt der «Tages-Anzeiger». Just in diesem Bereich gerate Zürich mit dem veralteten Innenleben seines Kongresshauses zunehmend in Bedrängnis, weil die Konkurrenz investiert. Dazu ein Interview mit Elmar Ledergerber: Zürich brauche ein grosses Kongresszentrum, das Stadion sei für das Image der Stadt hingegen irrelevant, findet der Präsident von Zürich Tourismus.

Weitere Meldungen:


– Das Oberengadin hat seit kurzem eine eigene Denkfabrik, die Avegnir Engiadin'Ota, meldet «Die Südostschweiz».


– Die Swatch Group vermeldet schwarze Zahlen und rosige Aussichten, schreibt die «BaZ».

– «Aufstand in der Badi Mythenquai» schreibt der «Tages-Anzeiger» – die Stadt Zürich plant für die Badi im Herbst umzubauen, nun haben Stammgäste 2700 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen