Der Doppelkindergarten von Miller & Maranta. Fotos: Miller & Maranta

Zauberhüte von Miller & Maranta

Das Basler Architekturbüros Miller & Maranta gewinnt mit seiner Projektstudie den Wettbewerb für einen Doppelkindergarten an der Paradiesstrasse in Riehen (BS).

«Die breiten und tief gezogenen Walmdächer mit leicht gebrochenen Doppelspitzen sehen in ihrer eigenwilligen Art ein bisschen aus wie gemütliche Zauberhüte», schreibt die «Basler Zeitung» über die Projektstudie des Basler Architekturbüros Miller & Maranta, die den Wettbewerb für einen Doppelkindergarten an der Paradiesstrasse in Riehen (BS) gewonnen hat. Vier Architekturbüros waren eingeladen worden. Das Siegerprojekt sieht einen Holzbau vor, der auf einer Bodenplatte aus Recycling-Beton. Die Dachabdeckung bestehe aus Faserbeton-Schindeln, schreibt die «BaZ».

Weitere Meldungen:


– Eine Sonderzone für Stadtnomaden: Die Stadt Bern stimmt über eine Zone «für experimentelles Wohnen» ab. Die «NZZ» informiert.

– Welche Nutzung soll in der Kernzone des Sihlwaldes in Zukunft zugelassen werden? Der Kanton überarbeitet die Schutzverordnung, die IG Sihlwald will Toleranz statt Verbote. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

–  Der Schiffstunnel am Rheinfall: Vor fünfzig Jahren sorgte ein ehrgeiziges Grossprojekt für die Umschiffung des Naturdenkmals für Diskussionen. Der «Tages-Anzeiger» schaut zurück.

– Eine Ausstellung in der Royal Academy feiert Richard Rogers, «der die Londoner Architektur in den letzten Jahrzehnten geprägt hat wie kein anderer», wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

close

Kommentare

BATMAN 18.09.2013 08:40
the cabin in the woods..!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen