Die Stuttgarter Wulf Architekten und Studio Pez gewinnen den Wettbewerb für den neuen Campus der Berner Fachhochschule (BFH). Fotos: Aron Lorincz Ateliers

Wulf Architekten bauen neuen Campus der Berner Fachhochschule

Die Stuttgarter Wulf Architekten und Studio Pez gewinnen den Wettbewerb für den neuen Campus der Berner Fachhochschule (BFH). Der «Bund» berichtet.

Drei als separate Kuben in Erscheinung tretende Gebäude brächten die Eigenständigkeit der verschiedenen BFH-Departemente zum Ausdruck, schreibt die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion. Das Projekt soll ein Leuchtturm werden, «welcher der Schule eine neue Identität gibt». Die Jury spricht dem Projekt eine «innovative Gliederung» zu. Ein neuer Campus sei noch keine Strategie, kommentiert der «Bund» und attestiert den Bernern im Konkurrenzkampf der Schweizer Fachhochschulen «nicht die Besten Karten».

Weitere Meldungen:

– Die Stimmberechtigten der Stadt Bern stehen am 10. Februar vor einer Herausforderung: Was steht im Reglement über die Planungsmehrwertabgabe eigentlich drin? Der «Bund» erklärt.

– Die St.Galler Parteien begrüssen die Pläne zur Neugestaltung von Marktplatz und Bohl. Nur die SVP äussert harsche Kritik am Siegerprojekt «Vadian», schreibt das «St.Galler Tagblatt».

– In La Punt entsteht mit dem «Inn Hub» ein neues Innovationszentrum. Für den Star-Architekten und Wahl-Engadiner Lord Norman Foster ein Herzensprojekt, schreibt die «Südostschweiz».

– Die Renaturierung des ‹Grand Canal› der Rhone sieht eine Vergrösserung des Flussbett und einen zweiten Arm vor. «24heures» berichtet.

– Das aktuelle System mit Eigenmietwertbesteuerung und Abzügen ist das effizientere Modell als die vorgeschlagene Abschaffung der beiden Instrumente, schreibt die «NZZ».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen