Wohnungsangebote in der Schweiz. Fotos: Google Maps

Wohnungsmarkt in Corona-Zeiten

Die Ansprüche, die wir an unser Heim stellen, hätten sich durch Corona verändert. Die «NZZ» berichtet. Ausserdem in der Presse: Stadtplanung in Luzern, Hotelpläne in Graubünden und Klimaschutz im Alpenraum.

Ob die Pandemie zu bleibenden Verhaltensänderungen führe, die sich in der Immobiliennutzung niederschlagen, möchte die «NZZ» wissen. Der Lockdown habe den Stellenwert des Wohnens erhöht. Die Anzahl der Suchabos auf den Immobilienportalen sei beträchtlich gestiegen. Gefragt seien tendenziell grössere Wohnungen sowie solche mit Aussenräumen wie Balkon oder Garten, ferner auch Ferienwohnungen, stellt die Zeitung fest. Eine eigentliche Flucht aufs Land sei in der Schweiz allerdings bis anhin nicht zu beobachten, was nicht zuletzt damit zusammenhänge, dass die Schweizer Grossstädte eine hohe Aufenthaltsqualität haben: «Auch wer mitten in Zürich wohnt, hat es nicht weit ins Grüne oder ans Wasser. Die Luft ist gut, der öffentliche Verkehr funktioniert.» Aber weil viele Büromitarbeiter die Hoffnung hätten, künftig einen gewissen Teil ihrer Arbeit im Home-Office erledigen zu können, werde die Pendelsituation neu beurteilt. Dies führe zu einem grösseren Radius bei der Wohnungssuche, womit wiederum die Chancen zunehmen, trotz gestiegenem Anspruch etwas Erschwingliches zu finden. Die Corona-Krise könnte auf dem Wohnungsmarkt somit den positiven Effekt haben, dass sich die Nachfrage regional besser verteilt und die Knappheit in den Grossstädten etwas abnimmt.

Weitere Meldungen:

– «Die immobile Unvernunft»: Innenstädte müssen aufgewertet werden. Um dieses Ziel zu erreichen, soll muss sich aber auch das Denken über Mobilität verändern, schreibt die «Luzerner Zeitung».

– «Projektentwickler in Savognin»: Die Hotelpläne zwecks Überarbeitung sistiert, das Resort von einer Einsprache blockiert. Die «Südostschweiz» berichtet über die touristischen Nutzung der Zone Viols in Savognin.

– «Constructive Alps»: Die «NZZ» von heute berichtet über Klimaschutz im Alpenraum und die Rolle der Architektur.

– «Romantik in der Schweiz»: Die Romantik-Schau im Kunsthaus zeigt uns eine heimische Alpenwelt, wie sie dramatischer nicht sein könnte, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– «SBB mit Protestmails»: Wegen neuer Reservationspflicht wehren sich Velofahrerinnen und Velofahrer gegen die Pläne der Bahn. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen