Die Kaserne Basel. Fotos: Mikatu (commons.wikimedia.org)

Wettbewerb zur Kaserne Basel

Der Basler Grosse Rat hat 2,3 Millionen Franken für die Planung der Gesamtsanierung bewilligt. Darin enthalten sind 400'000 Franken für einen Architekturwettbewerb für eine bauliche Öffnung zum Rhein hin. Die «Basler Zeitung» berichtet

Im Ringen um die Zukunft der Basler Kaserne hat der Grosse Rat am Mittwoch 2,3 Millionen Franken für die Planung der Gesamtsanierung samt Umbau bewilligt. Darin enthalten sind 400'000 Franken für einen Architekturwettbewerb für eine bauliche Öffnung zum Rhein hin. Die «Basler Zeitung» berichtet. Man plane nicht einen Neubau auf grüner Wiese, sondern führe eine städtebauliche Diskussion um ein altes Monument, zitiert die «BaZ» die Bau- und Raumplanungskommission. Dabei sei das Aussehen der Stadtkulisse ein Thema. Daher sei bei der Kaserne die Nutzung teils parallel mit der Gestaltung zu klären. Falls dereinst das Volk eine per Wettbewerb definierte Öffnung ablehnen sollte, bedeutet das laut dem BRK-Sprecher nicht «zurück-auf-Feld-eins», sondern dass dann der Volkswille geklärt sei: Dann würde man halt die Zukunft für das bestehende Gebäude planen, schreibt die «Basler Zeitung» weiter.

Weitere Meldungen:
 

– «Mit dem Tram übers Gleisfeld»: Der Zürcher Gemeinderat bewilligt den städtischen Beitrag für die neue Tramstrecke über die Hardbrücke. Die «NZZ» berichtet.

– Neubau-Boom: Im Kanton Zürich sind im Jahr 2011 etwa 11 000 Wohnungen gebaut worden. Rund die Hälfte davon sind Mietwohnungen, weiss die «NZZ».

– Im neuen Elefantenpark wird der Zoo Zürich seine Elefanten nicht mehr handzahm betreuen. Das braucht eine Umschulung für Betreuer und Tiere, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– Das Vorprojekt für die Sanierung und den Ausbau des Kantonsspitals Graubünden steht. Im nächsten Jahr soll mit dem Bau begonnen werden, informiert die «Südostschweiz».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen