Wohungsbau in Davos Fotos: zweitwohnungsinitiative.ch

«Wer die Landschaft verkauft, verkauft die Seele»

Die «Basler Zeitung» lässt in der heutigen Ausgabe zwei Bündner Nationalräte zum «Pro und Kontra» über die Zweitwohnungsinitiative von Franz Weber antreten.

Alle wollen den Zweitwohnungsbau bremsen – über die Rezepte ist man sich allerdings uneins, schreibt die «Basler Zeitung» in der heutigen Ausgabe und lässt zwei Bündner Nationalräte zum «Pro und Kontra» antreten. Für die Zweitwohungsinitiative von Franz Weber steigt Silva Semadeni von der SP in der Ring: «In zu vielen Tourismusgemeinden ist der Zweitwohnungsanteil über fünfzig Prozent angewachsen. (...) Wer die Landschaft verkauft, verkauft die Seele der Region – und verschwendet das Grundkapital des Tourismus.» Gegen die Initiative ist Martin Cadinas von der CVP: «Ich wehre mich mit aller Vehemenz gegen unnötige und unsinnige Staatsinterventionen im Berggebiet. Die Bergregionen wissen die Schönheiten der Natur zu schätzen und zu schützen. Wir wollen aber lebendige und attraktive Regionen im Berggebiet, damit wir in unseren Regionen existieren können. Nur vom schönen Wetter, von der traumhaften Landschaft, von der frischen Luft und von der Liebe können wir auch nicht leben.»

Weitere Meldungen:

– Bausparen ist nur im Kanton Basel-Landschaft möglich. «Genutzt wird diese Steuerabzugsmöglichkeit vor allem von Menschen, die sie nicht nötig haben», schreibt die «Südostschweiz».

– Der Zürcher Kantonsrat lehnt die Kulturlandinitiative der Grünen Partei ab. Nun wird das Volk darüber entscheiden. «NZZ» und «Tages-Anzeiger» berichten.

– «Das Museum für Gestaltung wirft mit einer gross angelegten Ausstellung einen ebenso kompetenten wie unterhaltsamen Blick zurück», meint der «Tages-Anzeiger» zur Ausstellung «100 Jahre Schweizer Grafik».

– Windenergieanlagen und Solarzellen spriessen im Waadtländer Jura – Stolz und Hoffnung für die einen, Verunsicherung für die anderen. Eine Reportage in «24heures».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen