‹The Circle› am Flughafen Zürich: Verzögerungen wegen dem Coronavirus. Fotos: Werner Huber

Verzögerungen beim Grossprojekt The Circle

Die Fertigstellung von ‹The Circle› am Flughafen Zürich verzögert sich. Priorität haben die Räume des Universitätsspitals. Ausserdem in der Presseschau: eine virtuelle Ausstellung und ein virtueller Rundgang.

Zwar laufen die Bauarbeiten beim Milliardenprojekt The Circle am Flughafen Zürich trotz Coronavirus weiter, allerdings mit weniger Leuten. Darüber informierte gestern der Flughafen und berichtet heute der ‹Tages-Anzeiger›. Zurzeit rechnen die Verantwortlichen mit einer Verzögerung von zwei bis drei Monaten. Oberste Priorität habe die Fertigstellung des Gesundheitszentrums, das das Universitätsspital Zürich (USZ) betreiben wird. Diese Flächen sollen termingerecht im Sommer an das USZ übergeben und im Herbst eröffnet werden. Die grosse Eröffnungsfeier für The Circle wird aber vom September auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Weitere Meldungen:

– Der Lockdown wegen dem Corona-Virus befeuert politische Kampagnen und Crowdfunding-Projekte, wie der ‹Tages-Anzeiger› und andere Tamedia-Zeitungen heute schreiben. «Die Leute sind voller Sorgen und wollen dazu beitragen, dass sich etwas zum Besseren wendet», sagt Andreas Freimüller, Geschäftsführer der Internetplattform Campax.

– In Zusammenarbeit unter anderem mit dem Haus der elektronischen Künste Basel (HeK) organisiert das Chronus Art Center in Shanghai die Online-Ausstellung «We=Link: Ten Easy Pieces, Et cetera». Die Institution, die mit dem Basler HeK seit längerem zusammenarbeitet, nutzte den zeitlichen Vorsprung, den man in Shanghai mit dem Coronavirus hatte, für die Organisation dieser Ausstellung. Die ‹Basler Zeitung› stellt das Projekt vor.

– In Bern ist die Sanierung des 1958 eröffneten Freibads Weyermannshaus einen Schritt näher gerückt, wie ‹Der Bund› heute berichtet. Voraussichtlich im Herbst kommt der 48-Millionen-Franken-Kredit an die Urne.

‹The New York Times› hat auf ihrer Website virtuelle Touren zusammengestellt. Die aktuelle, vor zwei Tagen aufgeschaltete, führt durch das Rockefeller Center. Im Zentrum des Interesses stehen dabei die zahlreichen Kunstobjekte.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen