Stoffel oder Zumthor – welche Offerte ist für die Therme besser?

Vals: Welche Offerte ist besser?

Vor der Gemeindeabstimmung am kommenden Freitag läuft in Vals das grosse Rechnen: «Stoffel oder Zumthor – welche Offerte ist für die Therme besser?», fragt die «Südostschweiz» heute. «Auf den ersten Blick hat Remo Stoffel die Nase vorn.

Vor der Gemeindeabstimmung am kommenden Freitag läuft in Vals das grosse Rechnen: «Stoffel oder Zumthor – welche Offerte ist für die Therme besser?», fragt die «Südostschweiz» heute. «Auf den ersten Blick hat Remo Stoffel die Nase vorn. Für den zweiten Blick muss man lange, lange rechnen» schreibt die Zeitung und kommt im Kommentar zum Schluss: «Zusammen mit Pius Truffer hat Remo Stoffel clevere Schachzüge in sein neues Angebot eingebaut: Die Felsentherme wird in eine Stiftung in Sicherheit gebracht, die versprochene Mehrzweckhalle ist ein fetter Lockvogel, und das aggressive Betonen der Valser Identität bringt einen klaren Einheimischenbonus gegenüber der Gruppe um Peter Zumthor. Im Gegenzug ist die Architekturmarke Zumthor Garant für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Therme. Und unterzieht man die Angebote einer genauen Prüfung, zeichnet sich ab: Im Grunde sind sie einander trotz der Kniffe von Stoffel und Truffer mehr oder weniger ebenbürtig».

Weitere Meldungen:

– In Samstagern wurde die neue Marienkirche des Zürcher Architekturbüros Forster und Uhl eingeweiht. «Tages-Anzeiger» und «NZZ» berichten.

– «Auferstehung einer Architektur-Ikone»: Der lange Zeit unbeliebte Zentralbahnhof von Warschau ist erfolgreich saniert worden. Ein Bericht in der «NZZ».

– Eine Endlosgeschichte steht vor dem Abschluss: Noch dieses Jahr fällt der Grundsatzentscheid zur Gestaltung der Basler Innenstadt. Die «Basler Zeitung» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen