Die Entflechtung Wylerfeld in Bern. Fotos: SBB

Tunnel gegen Zugstau

Im Osten des Berner Hauptbahnhofs kreuzen sich die Zuglinien, was den Betrieb störanfällig macht. Nun soll für 270 Millionen Franken ein Tunnel gebaut werden, schreibt «Der Bund».

Im Osten des Berner Hauptbahnhofs kreuzen sich die Zuglinien, was den Betrieb störanfällig macht. Nun soll für 270 Millionen Franken ein Tunnel gebaut werden, der die kreuzenden Züge unter den Gleisen durchführt, schreibt «Der Bund». Die bernische Baudirektorin Barbara Egger-Jenzer konnte gestern ein «lange ersehntes Bauprojekt» vorstellen: die sogenannte Entflechtung der Bahngleise im Wylerfeld beim Bahnhof Wankdorf. Bund, Kanton und SBB wollen damit den Engpass für Züge im Osten des Berner Hauptbahnhofs beseitigen. Der Baustart ist für 2016 vorgesehen, 2022 soll der Tunnel fertig sein.

Weitere Meldungen:


- Basler wollen in Hochhäusern wohnen. Eine Befragung von 700 Stimmberechtigten zum Claraturm liefere dieses Ergebnis, schreibt die «BaZ».

- Die zweite Phase des Kunsprojekts «Zurich Transit Maritim, das Schiffshorn auf dem Prime Tower, in «NZZ» und «Tages-Anzeiger».

- Zwei Jahre vor der Eröffnung wurde im Post-Parc in Bern das Aufrichtefest gefeiert. Auch der Mietermix nehme langsam Form an, berichtet «Der Bund».

- Mangels Investoren wird das in Klosters geplante Hotel «Pardenn» nicht gebaut. Das könnte kein Einzelfall bleiben, vermutet «Die Südsostschweiz».

- Der Louvre Abu Dhabi präsentiert in Paris sein Museumsprojekt. Trotz Jean Nouvels vielversprechender Architektur ein Projekt mit etlichen Schattenseiten, schreibt die «NZZ».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen