Das Innovations-Zenter schliesst das Areal im Süden ab. Fotos: Georg Aerni

«The Valley» im Kemptthal

Das frühere Maggi-Areal in Kemptthal wird wiederbelebt: Als «The Valley» soll das weitläufige Fabrikgelände zwischen Winterthur und Zürich bis zu 2000 Arbeitsplätze beherbergen.

Die «NZZ» besucht das Maggi-Areal in Kemptthal. Als «The Valley» wird das weitläufige Fabrikgelände zwischen Winterthur und Zürich bis zu 2000 Arbeitsplätze beherbergen. Das neue «Valley» darf aber nicht auf dem Reissbrett entstehen: Ein grosser Teil der Produktions- und Lagergebäude des Areals ist Kulturgut von nationaler Bedeutung, der Rest gehört zu den kantonalen Schutzobjekten. Dort steht auch das Givaudan-Forschungszentrum von Bauart Architekten, hier im Themenfokus. Das Innovation-Center reagiert auf das bestehende Areal: Die Stützmauer unter dem höher gelegenen Parkplatz ist strukturiert, um den Gesamteindruck entlang der Hauptachse zu erhalten. Mit der Hülle aus Klinkersteinen nimmt das Innovation-Center auch die dortige Bauweise auf, mit einem «Knick» im Eingangsbereich folgt es dem Richtungswechsel der Kempt.

Weitere Meldungen:

– Ein Haus ist ein Haus und kein Kühlschrank: Überlegungen zur Energieeffizienz in der «NZZ».

– Architektur, Industriedesign und visuelle Kommunikation: Es gäbe keine Schweiz ohne ihre Eisenbahnen. Die «NZZ» rezensiert die aktuelle Ausstellung «SBB CFF FFS» im Zürcher Museum für Gestaltung. 

– Nun wird die Klinik Waldhaus in Chur vom lokalen Büro Clavuot erweitert, schreibt die «Südostschweiz». Nach einer Baueinsprache hatte das Projekt angepasst werden müssen.

– Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Salome Hohl wird neue Direktorin des Cabaret Voltaire in Zürich, berichtet die «NZZ».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen