Konstantin Grcics «Chair One». Fotos: © Konstantin Grcic

Tanz um eine Ikone

Modelle des «Chair One» stehen im Mittelpunkt einer Konstantin Grcic gewidmeten Ausstellung in München. Diese ästhetisiert die Prototypen des Stuhls, statt sie als Etappen eines Prozesses zu vermitteln, schreibt die «NZZ».

Modelle des «Chair One» stehen im Mittelpunkt einer Konstantin Grcic gewidmeten Ausstellung in München. Diese ästhetisiert die Prototypen des Stuhls, statt sie als Etappen eines Gestaltungsprozesses zu vermitteln, schreibt die «NZZ». Viel zu knappe Erläuterungen begleiten den Modellüberblick – seine Komplexität indes wird nur an den Jahreszahlen der Exponate und ihrer zum Teil repetitiven Quantität ablesbar. Auch der Katalog unternimmt nichts gegen dieses Missverständnis, sondern verstärkt dessen Wirkung noch.

Weitere Meldungen:

– «Hochhaus-Planung ohne die Betroffenen» titelt die «MLZ» und kritisiert den engen Fokus im Baselbieter Hochhauskonzept (Artikel online nicht verfügbar).

– Der Golf- und Countryclub Basel erstellt im Elsass das teuerste Clubhaus in der Region:  Ein 8-Millionen-Euro-Bau von Sabarchitekten, schreibt die «BaZ» (Artikel nur für Abonnenten zugänglich).

– Die neue provisorische Velostation der Matthias Blass Architekten am Bahnhof Baden soll die kombinierte Mobilität in der Region fördern, schreibt die «AZ».

– Eine Studie des Gottlieb Duttweiler Institute im Auftrag von Raiffeisen Schweiz hat die Perspektiven der Digitalisierung von Bauen und Wohnen bis zum Jahr 2030 analysiert, berichtet «GDI Impuls».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen