Aus der Konkursmasse des Flimser «Waldhaus» wurde ausschliesslich Landwirtschaftsboden und Wald versteigert. Fotos: Waldhaus

Stoffel mischt jetzt auch in Flims mit

Unternehmer Remo Stoffel hat an der gestrigen Versteigerung von zwölf Parzellen aus der Konkursmasse des Flimser Hotels «Waldhaus» drei Grundstücke gekauft, meldet die «Südostschweiz».

Unternehmer Remo Stoffel hat an der gestrigen Versteigerung von zwölf Parzellen aus der Konkursmasse des Flimser Hotels «Waldhaus» drei Grundstücke gekauft, berichtet die «Südostschweiz».

Weitere Meldungen


– Im Frühjahr beginnen die Arbeiten für den Neubau der Chemie-Institute auf dem Irchel, schreibt der «Tagesanzeiger». Weil sich zwei Unternehmen zurückgezogen haben, wird der Auftrag neu ausgeschrieben. Es geht um 150 Millionen.

– Die «NZZ» diskutiert die Pläne zum Zürcher Hochschulquartier. Architekt Heinz Oeschger kritisiert den Masterplan Hochschulgebiet aus städtebaulichen Gründen. In einem weiteren Beitrag geht es um den Verkehr. (Online nicht verfügbar).

– Die SBB haben beim Treffpunkt am Berner Bahnhof Bänke aufgestellt und die Bahnhofshalle, so «Der Bund», ein Stück gemütlicher gemacht. Das Pilotprojekt soll bei Erfolg auf weitere Städte ausgeweitet werden.

– Am 19. März öffnet der Theater-Kubus auf dem Berner Waisenhausplatz seine Tore, berichtet «Der Bund». Die Ersatzspielstätte des Stadttheaters wird bis Oktober in Betrieb bleiben.

– Die Bündner Regierung schafft ein weiteres Angebot für die Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden und Flüchtlingen. Laut «Südostschweiz» werden zwölf jugendliche Asylsuchende ins Kloster Ilanz einziehen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen