Das Siegerprojekt von Bauzeit Architekten.

See und Stadt verzahnen

Bauzeit Architekten gewinnen die Testplanung für das neue Stadtquartier «Agglolac» am Bielersee. Der «Bund» stellt das Projekt vor, das Siedlungs- und Landschaftsraum verbindet.

Am Bielersee entsteht mit dem Projekt «Agglolac» ein neues Stadtquartier für 2000 Einwohner. Die Testplanung dafür gewinnt das lokale Büro Bauzeit Architekten. «Die Planer sehen vor, den Barkenhafen zu verlängern und durch einen Kanal am Schloss Nidau vorbei mit der Zihl zu verbinden», schreibt der «Bund». Im hinteren Teil sind ein 70 Meter hohes Hochhaus und ein Hotel geplant. Der Wohnungsmix ist breit gemischt von Eigentums- über Genossenschafts- bis zu normalen Mietwohnungen. «Das Seeufer bleibt weitgehend unbebaut und öffentlich zugänglich», so die Zeitung. Die Jury lobt die Verzahnung von Siedlungs- und Landschaftsraum. Der Weg bis «Agglolac» ist noch weit: Die Testplanung dient als Grundlage für den Überbauungsplan, über den 2016 oder 2017 abgestimmt werden soll. 2025 könnten die ersten Bewohner auf dem ehemaligen Expo-Gelände einziehen.

Weitere Meldungen:


– Die Stadt Chur unterstellt sich vorerst nicht dem Energie-Richtplan für Nordbünden, meldet die «Südostschweiz». Der Stadtrat will erst 2016 entscheiden.

– Der Berner Stadtrat will die alte Feuerwehrkaserne bis 2018 als Asylzentrum nutzen. Danach sollen gemeinnützige Bauträger bevorzugst werden, schreibt der «Bund».

– «Die sterbende Innenstadt», titelt die «Basler Zeitung» und berichtet über die leeren Strassen in der Kernzone von Basel, seit dort keine Autos mehr fahren.

– Der französische Architekt Dominique Perrault gewinnt den Wettbewerb für drei 80 Meter hohe Hochhäuser in Zürich-Altstetten. Bereits 2018 sollen sie eröffnet werden, schreibt die «NZZ».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen