Ein etwas karg wirkenden Ambiente: So sollen die neuen Doppelstockzüge der SBB innen aussehen. Fotos: SBB

SBB zeigen die neuen Doppelstockzüge

Hersteller Bombardier und die SBB haben die zukünftigen Fernverkehr-Doppelstockzüge anhand eines Holzmodells in Originalgrösse vorgestellt.

Die «NZZ» meint dazu: «Ein Augenschein zeigte, dass an der Innenarchitektur der unter der Federführung von Schindler gebauten IC-2000-Züge sehr wenig verändert wurde. Hoffnung besteht, dass die vielkritisierten Sitze leicht komfortabler asufallen und dass die Einebnung des Komfortunterschiedes zwischen den beiden Wagenklassen zumindest keine Fortsetzung erfährt.» Und die «NZZ» fährt fort: «Wer zum nach wie vor etwas karg wirkenden Ambiente, auch mit Verweis auf ausländische Bahnen, kritische Fragen stellt, wird auf die durch das Wagenprofil vorgegebenen Einschränkungen und auf die Eigenheiten des Massentransports Bahn hingewiesen.

Weitere Meldungen:


– 2010 war ein Boomjahr des Schweizer Hochbaus. Solides Wachstum werde laut «NZZ» auch für das laufende Jahr prognostiziert.

– Der Betrieb des geplanten Polizei- und Justizzentrums in Zürich kostet mehr als die bisherige Lösung, schreibt der «Tages-Anzeiger» und stellt die Frage: «Was wird aus der Kaserne?»

– Die Gemeinde Fläsch (GR) gerät wegen einer umstrittenen Überbauung unter Druck. Anwohner und der Bündner Heimatschutz machen mobil. Die «Südostschweiz» berichtet.

– Eine deutsche Elektrofirma bietet einen Lichtschalter in der Farbvariante «Davos/Studioweiss». Davos Tourismus wehrt sich. Die «Südostschweiz» informiert.

– Die Firma «Inch-Furniture» produzieren Stühle und Tische in Zusammenarbeit mit einer indonesischen Holzfachschule. Die «Basler Zeitung» stellt die Unternehmung vor.

– Zwischen Aeschlen und Sigriswil im Berner Oberland entsteht die zweitlängste Fussgängerbrücke Europas. Der «Bund» berichtet.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen