Das Foyer: Die neubarocke Architektur erhält ihren Glanz zurück, der Publikumsbereich des Stadttheaters wird geöffnet, modernisiert und aufgewertet. Fotos: zVg

Saniertes Berner Stadttheater

Das Berner Stadttheater soll nach der Sanierung in altem Glanz erstrahlen. Das Siegerprojekt «Theatersalon» von Smolenicky & Partner wurde gestern der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Publikumsbereich des Berner Stadttheaters soll nach der Sanierung in altem Glanz erstrahlen. Das Siegerprojekt «Theatersalon» von Smolenicky & Partner aus Zürich setzt auf eine sanfte Renovation, mehr Sitzkomfort und eine bessere Präsenz auf dem Kornhausplatz, berichtet «Der Bund». Das Projekt wurde gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. «Ein Ziel war es, das Haus gegen aussen zu öffnen», sagte Adrian Strauss, welcher den Projektwettbewerb zur Sanierung des Publikumsbereich begleitet hatte.

Weitere Meldungen:

– In Basel soll im Brunngässlein ein neues Stadthotel entstehen. Verantwortlich für die Planung sind Buchner Bründler Architekten, für die Innenarchitektur zeichnet das Büro Grego aus Zürich, schreibt die «BaZ».

– Die Winterthurer Villa Flora soll der Öffentlichkeit auf Dauer zugänglich bleiben, schreibt die «NZZ». Dazu will der Kanton das Haus für 2,75 Franken erwerben.

– Der neue Hauptsitz von Apple soll das teuerste Bürogebäude der Welt werden. Doch nun droht das Projekt an den Mehrkosten zu scheitern, schreibt der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen