Für alle etwas dabei. In der umgebauten Kaserne sollen Gastronomie-, Kultur- und Quartiernutzungen Platz finden. Fotos: Focketyn del Rio studio

Projekt Kaserne Basel kommt wohl vors Volk

Der Basler Regierungspräsident Guy Morin hätte den Umbau der Kaserne vor seinem Abgang gerne unter Dach und Fach . Doch das dürfte ein frommer Wunsch bleiben, schreibt die «Basler Zeitung».

Regierungspräsident Guy Morin hat den Umbau der Kaserne zur Herzenssache gemacht, schreibt die «Basler Zeitung» heute: «Es ist ein offenes Geheimnis, dass er das Geschäft vor seinem Abgang Anfang kommenden Jahres gerne unter Dach und Fach hätte.» Doch das dürfte ein frommer Wunsch bleiben. FDP, LDP und SVP werden gemeinsam das Referendum ergreifen, falls das Geschäft morgen im Grossen Rat tatsächlich überwiesen wird. Und überwiesen wird es wohl trotz dem Bericht einer Minderheit der Bau- und Planungskommission, welche das Projekt als konzeptionell nicht überzeugend, baulich unbefriedigend, räumlich verschwenderisch und zu teuer einstuft. «Denn die Linke, die CVP und die Grünliberalen stehen hinter dem Projekt», schreibt die «BaZ».

Weitere Meldungen:


– In der Schweiz stehen so viele Einfamilienhäuser und Wohnungen leer wie seit rund 15 Jahren nicht mehr. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– «Todesstoss für die Salle Modulable»: Der Luzerner Kantonsrat ist aus finanziellen Überlegungen gegen das neue Musiktheater, informiert die «NZZ».

– Die erste Etappe der Energiestrategie steht vor dem Abschluss. «Die zweite ist angelaufen, doch es harzt», schreibt der «Tages-Anzeiger».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen