Leben wir nach der Pandemie mehr Zuhause? Fotos: Eugen U. Fleckenstein

Normalzustand Homeoffice

Wie leben wir zusammen, wenn wir in denselben Räumen auch arbeiten? Der «Tages-Anzeiger» berichtet. Ausserdem: Schulhausprovisorien in Zürich, Swissôtel mit neuem Mieter und mögliche Erweiterung im Zoo Basel.

Aufgrund der Pandemie suchten Leute, die es sich leisten konnten, nach grösseren Wohnungen. Grund dafür sei das Homeoffice, schreibt der «Tages-Anzeiger» heute. Dass sich diese Suche im Zuge der Pandemie intensivieren werde, davon geht Christian Schmid, Stadtforscher und Soziologieprofessor am Architektur-Departement der ETH Zürich aus. Schmid erzählt der Zeitung, dass wir eigentlich nicht mehr Fläche bräuchten, wenn wir andere Grundrisse planen würden. Denn all diese modernen, loftartigen Räume, in denen man von der Kücheninsel direkte Aussicht aufs Sofa habe, seien denkbar ungeeignet fürs Homeoffice. Was wir brauchten, seien Räume, in denen wir die Atmosphären voneinander trennen könnten. Bloss würden heute viele Bauten abgerissen, die genau solche Grundrisse anbieten würden, meint der Stadtforscher. Tauglich könnte das Gemeinschaftsbüro sein, etwa in der Stadtsiedlung, das von verschiedenen Menschen als Homeoffice genutzt wird. Aber auch ein solcher Raum braucht Platz und kostet nicht wenig. «Wer zahlt das?», fragt Schmid zum Schluss.

Weitere Meldungen:

– «Das Provisorium wird für Gymnasiasten zum Dauerzustand»: Die Schülerzahlen steigen, doch der Kanton kommt mit dem Bau und der Sanierung von Kantonsschulen kaum hinterher – unkonventionelle Lösungen schaffen Abhilfe, schreibt die «NZZ» heute.

– «Aus dem Swissôtel wird das Mama Shelter»: Eine Hotelkette zieht ins Wahrzeichen von Oerlikon ein, informiert der «Tages-Anzeiger» heute.

– «Der Zoo Basel hat die Baubewilligung für das Parkhaus Erdbeergraben erhalten»: Diese Parkplätze vor dem Zolli-Eingang können so in das Parkhaus verlegt werden. Auf dem freigewordenen Gelände will sich der Zoo dann erweitern. Die «Basler Zeitung» berichtet.

– «Wie schnell der Regenwald wächst»: Ökologen haben untersucht, was auf gerodeten und vom Menschen aufgegebenen Flächen passiert. Das Ergebnis ist ermutigend, schreibt die «Basler Zeitung».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen