Manuela Pfrunders Entwürfe für die neue Banknotenserie.

Neue Noten

Die Nationalbank gibt grünes Licht für die frischen Scheine: Die Landquart AG kann das Sicherheitspapier für die neuen Schweizer Banknoten liefern, meldet die «Südostschweiz».

«Nach jahrelanger Entwicklung sind wir erfreut, dass unser Durasafe-Spezialpapier für die neue Schweizer Banknotenserie akzeptiert wird», lässt die kanadische Firma Fortress Paper verlautbaren, der die Landquart AG gehört. Ursprünglich wollte die Nationalbank 2008 mit der Produktion beginnen und die Noten 2010 in Umlauf bringen, so die «Südostschweiz». Wegen «unerwarteter technischer Probleme» verschob sie den Termin erst auf 2012, dann hiess es «frühestens 2015». Über die Gründe wurde nichts bekannt, Experten vermuten das Problem bei der Verschweissung der Papierlagen. Die «Südostschweiz» geht davon aus, dass nun zügig mit dem Druck begonnen wird.

Weitere Meldungen:


– Die «Basler Zeitung» zeigt die «Mahnmale der Verschwendung»: Veloparkplätze, Rheinweg, Plätze. «Wo im Kanton Basel-Stadt überall Steuermillionen für Aufwertung und Entwicklung versickern.»

– Die «24 heures» berichtet über die Initiative «Sauver Lauvaux III», die die nicht überbaubaren Flächen vergrössern will. Am 18. Mai stimmt der Kanton Waadt über den Vorstoss von Franz Weber und den Gegenvorschlag ab.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen