Louise Campbells Projekt «Das Haus» feiert die Farbe Rosa.

Natürlich mit rosa Akzenten

Die «NZZ» hat sich an der internationalen Möbelmesse in Köln umgesehen. «Das Grossereignis der Einrichtungsbranche zelebriert Qualität und Naturmaterialien sowie die Wirkung der Farbe Rosa.»

Ob Teppich, Sofa oder Behältermöbel – zahlreiche Hersteller präsentierten ihre Neuheiten in der Farbe der Zuversicht. Die Palette reiche dabei von leichten rosigen Varianten bis hin zu dunklen Violett- und Pink-Tönen. «Noch stärker als im vergangenen Jahr feiert das Kupfer sein Comeback», so die «NZZ». Accessoirs und Leuchten, aber auch Sitzmöbel kommen im warmen Metall daher. Daneben stehe auch Leder hoch im Kurs, so die Zeitung. Der Schweizer Designer Jörg Boner hat für die österreichische Firma Wittmann Sofa und Sessel entworfen, die mit weichem gewachstem, mattem Leder und einer kompakten Form bestechen würden. Mit den Neuheiten hofft die Branche die Kehrtwende zu schaffen: Der Umsatz der deutschen Möbelhersteller ging 2013 nämlich um 3.5 Prozent zurück.

Weitere Meldungen:

– Der Hochhaus-Komplex Bel Air, der mitten in Lausanne steht, wird umgebaut. Die «24 heures» hat sich im leer geräumten Gebäude umgesehen.

– Der «Tages-Anzeiger» porträtiert Christiane Fimpel und Philipp Binkert, die in Zürich den ersten 3-D-Copyshop der Welt eröffnet haben. Nun expandieren sie nach Wien.
 
– In der Schweiz gibt es immer mehr Wildruhezonen, gleichzeitig wird weiter zersiedelt. «Die unverbaute, frei zugängliche Natur bleibt zusehends auf der Strecke», kommentiert der «Tages-Anzeiger».

– Forster Rohner hat für Création Baumann einen Vorhang entwickelt, der mit LEDs bestückt ist. «Ihre leuchtenden Stoffe sind eine Weltneuheit», schreibt der «Tages-Anzeiger».

– In der Churer Stadtgalerie zeigt der Schweizerische Werkbund Fotografien von Bündner Bauten aus den Siebziger- und Achtzigerjahren. Die «Südostschweiz» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen