Aussichtsturm im Zoo von Helsinki Fotos: Jussi Tiainen

Nachhaltig auf dem Holzweg

Der «Tages-Anzeiger» schreibt über die neue Ausstellung über Holzarchitektur aus Finnland im Gewerbemuseum Winterthur. Weitere Themen: Gemeindefusionen im Baselbiet und das Projekt Solardorf Rehetobel.

Der «Tages-Anzeiger» schreibt über die neue Ausstellung über Holzarchitektur aus Finnland im Gewerbemuseum Winterthur. Finnland ist das waldreichste Land Europas und hat eine lange Holzbautradition. Über diese ist in der Ausstellung allerdings kaum etwas zu erfahren. Der Kurator Kimmo Kuismanen sehe die architektonische Moderne kritisch, er plädiere für einen «modernen Regionalismus», so der Tages-Anzeiger. Zu sehen sind deshalb Holzbauten aus den letzten Jahren, die «aber in vielen Fällen nicht überzeugen», findet der Autor Andres Herzog.
Die Ausstellung «Holz. Nachhaltiges Bauen in Finnland» im Gewerbemuseum Winterthur dauert bis 29. Mai.

Weitere Meldungen:

- «Der Bund» wie auch der «Tages-Anzeiger» schreiben über das Appenzeller Dorf Rehetobel auf einer Sonnenterrasse, das erstes Schweiz Solardorf werden will. Ein zentraler Solarpark so gross wie vier Fussballfelder soll den Strom für alle Haushalte liefern. Der Verein «Solardorf Rehetobel» will das vier Millionen Franken teure Projekt vom Bund subventionieren lassen. Das Projekt bekommt aber nur Boden unter den Füssen, wenn der Kanton eine Sondernutzungszone bewilligt. Kritik kommt von den Umweltverbänden, welche die Panels lieber auf den Dächern der Häuser sähen.


- Über das «Zeitalter der Fusionen» im Baselbiet schreibt die BaZ. Die Zeitung hat fünf altgediente Gemeindepräsidenten dazu befragt – keiner hat die Idee grundsätzlich abgelehnt. Mangelndes Geld und qualifiziertes Personal seien die Hauptmotivationen für Zusammenschlüsse von Gemeinden, so die BaZ.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen