So soll das neue Quartier «Les Fonderies» in Morges aussehen. Fotos: al30 architectes

Morges erfindet sich neu

Auf dem Areal der ehemaligen Giesserei Neeser im waadtländischen Morges entsteht ein neues Quartier. «24heures» berichtet.

Auf dem Areal der ehemaligen Giesserei Neeser im waadtländischen Morges entsteht ein neues Quartier. «24heures» berichtet. Nach Plänen des Lausanner Architekturbüros al30 architectes entstehen vier Gebäude mit insgesamt 115 Wohnungen. Doch nicht nur im Osten wächst sich Morges: Für den neuen Bahnhof hat die Gemeinde eben den Masterplan bewilligt, geplant seien ausserdem ein Sportpark mit Schwimmzentrum und zwei neue Quartiere im Westen. Bis ins Jahr 2025 will Morges von heute 15'000 Einwohnern auf 20'000 wachsen, schreibt «24heures».

Weitere Meldungen:


– Von den letzten neun angestrebten Gemeindefusionen im Kanton Waadt wurden nur zwei an der Urne angenommen. «24heures» berichtet.
 
 – In der Stadt Bern nimmt der Verkehr ab, die Autobahn platzt aus allen Nähten: Droht bald der Kollaps? fragt der «Bund».
 
– Die Grünflächen der Berner Allmenden sind unter Druck – wegen wirtschaftlichen Interessen, Freizeitaktivitäten und der Raumplanung. Der «Bund» berichtet.
 
– Mit dem Ende der Montanindustrie begann im Ruhrgebiet ein Strukturwandel, der noch längst nicht abgeschlossen ist. Eine Reportage in der «NZZ».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen