Die Bay Bridge verbindet San Francisco mit Oakland und ist das grösste Bauprojekt Kaliforniens. Fotos: bloviatingzeppelin.blogspot.ch

Messfälschung an Kaliforniens grösstem Bauprojekt?

Ein Techniker der kalifornischen Verkehrsbehörde hatte offenbar Untersuchungen unsorgfältig durchgeführt oder sogar gefälscht.

Der Neubau von Teilen der über sieben Kilometer langen Bay Bridge, die San Francisco mit Oakland verbindet, ist das grösste Bauprojekt, das der Gliedstaat Kalifornien je unternommen hat. «Wie die Recherche eines Journalisten ergab war ein entscheidender Arbeitsschritt schlampig ausgeführt worden», schreibt die «NZZ». Ein Techniker der kalifornischen Verkehrsbehörde «Caltrans» hatte Untersuchungen, mit denen die Integrität des gegossenen Betons gemessen werden sollte, unsorgfältig durchgeführt oder sogar gefälscht. Caltrans hingegen stellt eine Gefährdung der Brücke vehement in Abrede. Die Behörde bezichtigt den Journalisten des Fehlverhaltens und bezeichnet die Warnung vor einer Gefahr als unbegründet. «Aber ein kleiner Kern der Unsicherheit bleibt bei dem Milliardenprojekt vorderhand bestehen», schreibt die «NZZ».

Weitere Meldungen:

– In der Stadt Zürich harzt die Vermietung von Wohnungen aus dem oberen Preissegment. Der «Tages-Anzeiger» beschreibt das Beispiel zweier Attikawohnungen im Triemliquartier.

– Die Schweizer Uhrenfirma Franck Muller will in Genthod (GE) 13 Wohnhäuser bauen. Die Gemeinde blockiert das Projekt, weil es in seinen Dimensionen den Zonenplan sprengt. «24heures» berichtet.

– Der Bau des Grand Hôtel du Signal in Chexbres (VD) wird wieder aufgenommen. Ein neuer Investor will das 5-Sterne-Hotel 2014 eröffnen. «24heures» berichtet.

– Die Gondelbauer von Venedig schlagen Alarm: Sie fürchten den Untergang ihres traditionellen Handwerks. Die «Südostschweiz» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen