Das Ostermundiger Bären-Areal: Wenn das Hochhaus gebaut sein wird, fährt das Tram Region Bern vorbei. Fotos: zVg

Mehr Mut zu Hochhäusern in Bern

Stadt und Region Bern gingen das Thema Hochhaus zu zögerlich und ängstlich an, kritisiert die Vereinigung Entente Bernoise (EB). Der «Bund» berichtet.

Stadt und Region Bern gingen das Thema Hochhaus zu zögerlich und ängstlich an, kritisiert die Vereinigung Entente Bernoise (EB). Der «Bund» berichtet. Die EB findet die «Pseudo-Klassierung» eines «Berner Hochhauses» fragwürdig, das auf Wohnüberbauungen mit Balkonen zugeschnitten sei. Beispiele wie das Postfinance-Hochhaus auf der Allmend oder städtebauliche Akzente wie der Swiss Prime Tower in Zürich oder der Roche-Tower in Basel kämen darin nicht vor. Die Entente ruft die Behörden in Stadt und Region auf, das Hochhauskonzept zu überarbeiten, und zwar im ganzen Gürtel rund um Bern. Hochhäuser könnten eine Bereicherung sein.

Weitere Meldungen:


– Neues Spital von Herzog & de Meuron: Die Basler Stararchitekten gewinnen einen Architekturwettbewerb in Dänemark. Die «Basler Zeitung» berichtet. Hochparterre.ch auch.

– Zürichs neuer alter Sechseläutenplatz verblüfft als einzigartiger weltstädtischer Wurf. Die «Weltwoche» erzählt die Geschichte eines «urbanen Wunders, das fast nichts kostete».

– Wenn Verdichtung mit dem Landschaftsbild kollidiert: Die «NZZ» im Gespräch mit Hans Weiss, der Doyen des Schweizer Landschaftsschutzes.

– Der Immobilienbranche droht nach 15 Jahren Dauerhoch der Abstieg. Der «Tages-Anzeiger» unternimmt einen Streifzug durch die Welt der Zürcher Grossgrundbesitzer.

– Das Schweizer Flugzeug, «das in die Geschichte eingeht»: «24heures» berichtet über «Solar Impulse 2» das neue Solarflugzeug von Bertrand Piccard. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen