Bald schon wieder Arbeiter in der ‹Mall of Switzerland›?: Neun Monate nach dem Start überlegen sich die Betreiber des zweitgrössten Schweizer Shoppingcenters bereits eine Umnutzung der leer stehenden Flächen. Fotos: Istvan Balogh

‹Mall of Switzerland› plant die Umnutzung

Neun Monate nach dem Start überlegen sich die Betreiber des zweitgrössten Schweizer Shoppingcenters bereits eine Umnutzung der leer stehenden Flächen.


Der «Tages-Anzeiger» berichtet.


Das zweitgrösste Einkaufscenter der Schweiz öffnete nach langwieriger Planung und mit Verspätung im vergangenen November die Tore. «Die Bilanz nach neun Monaten ist verheerend», schreibt der «Tages-Anzeiger». (Hochparterre berichtete in der Novemberausgabe 2017 ausführlich über die voraussehbaren Probleme der ‹Mall of Switzerland›.) Die Betreiber räumen gegenüber der Zeitung ein, dass eine Umnutzung eines Teils der 65'000 Quadratmeter grossen Centerfläche geprüft werde. «Selbst wenn die Mall-Verantwortlichen zu einer Umnutzung gezwungen sind, dürfte diese nicht einfach werden. Denn Räumlichkeiten für grosse Detailhandelsunternehmen sind anders ausgelegt als Büroliegenschaften oder Wohnungen», schreibt der «Tages-Anzeiger» und verweist auf die Beispiele Einkaufscenter Stücki in Basel und Centro Ovale in Chiasso.

Weitere Meldungen:


– Die bürgerlichen Parteien fordern, dass in den Berner Quartieren generell um zwei bis vier Stockwerke höher gebaut werden kann. Der «Bund» berichtet.

– Der rot-grüne Berner Gemeinderat verpasse das Thema Verdichtung, sagen die Bürgerlichen. Der «Bund» berichtet.

– Bleibt der Mehrwert bei Auf- und Umzonungen unter 150’000 Franken, sollen die Eigentümer von der Abgabe verschont werden, fordern die bürgerlichen Parteien im Kanton Bern. Der «Bund» berichtet.

– «Sawiris’ Statthalter hegt Pläne für Businesspark in Andermatt»: Das Tourismusresort im Urserntal setzt auf neue Trends, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– «83 Millionen Franken für Hafenausbau»: Das Bundesamt für Verkehr bewilligt Fördermittel für den Bau des Containerterminals in Kleinhüningen bei Basel. Die «Basler Zeitung» berichtet.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen