Die Organisation ‹Plan Basel› fordert eine Magnetbahn für die Stadt. Fotos: Plan Basel

«Magnetbahn für Basel?»

Die Organisation ‹Plan Basel› fordert eine Magnetbahn für die Stadt. Ausserdem in der Presse: eine Riesenbrücke für Sizilien und Zürcher Laufschuhe zum Mieten.

‹Plan Basel› setzt sich mit Zukunftsvisionen in der Raum- und Verkehrsplanung auseinander und präsentiert in einem neuen Video ein futuristisches Grossprojekt. Die «Basler Zeitung» berichtet von autonomen Wagons, die im 80-Sekunden-Takt fast geräuschlos durch den restlichen Verkehr fahren, neuen Hochhäusern, mehr Grünraum und vor allem einer Magnetbahn. Als Ringbahn soll diese vom Dreispitz an mehreren Gewerbe- und Entwicklungsgebieten vorbei via Wolf, Osttangente, Schwarzwaldbrücke, Badischer Bahnhof, Klybeck, St. Johann nach Allschwil-Bachgraben fahren. Die Idee sei kein Hirngespinst, meint Oliver Bippus von ‹Plan Basel›. Den Vorschlag habe er bereits verschiedenen Experten gezeigt: «Das Ganze ist kein Grossprojekt, sondern lässt sich in Teilstücken realisieren, die unabhängig voneinander sind. Wächst die Region nicht wie geplant, kann man auch nur einen Teil davon bauen. Das macht eine Umsetzung realistisch». Bippus hofft mit der Vision eine Debatte in der Bevölkerung und Politik auszulösen.

Weitere Meldungen:

– «Brücke der Superlative»: Italiens Grossprojekt einer Brücke zwischen Sizilien und dem Festland könnte vielleicht realisiert werden. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

–  Zürcher Unternehmen designt einen Laufschuh, der recycelt und wiederverwendet werden kann, informiert der «Tages-Anzeiger».

– Anwohner legen Einsprache gegen das neuen Abfallprojekt in Basel ein, berichtet die «Basler Zeitung».

– Visualisierung des neuen Tramtrassees beim Zürcher Fussballstadion. Der «Tages-Anzeiger» informiert.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen