Büroboom trotz sinkender Mieten: Baustelle der Bürostadt Wankdorf-City mit 90'000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. Fotos: www.wankdorfcity.ch

Leere Büros in Bern

«In der Stadt Bern stehen so viele Büros leer wie noch nie», titelt der «Bund». Trotzdem werden mehr Bürobauten erstellt. In einer Stadt in Wohnungsnot sei dies eine «ungute Entwicklung», so der Mieterverband.

Mitte 2011 gab es in der Stadt Bern 66'332 Quadratmeter frei Bürofläche. «Seit Beginn der statistischen Erhebungen im Jahre 1976 hat es nie derart viel ungenutzten Büro- und Gewerberaum gegeben», schreibt der «Bund». Als Folge sind die Mieten für Büroflächen in der Stadt und Region Bern im letzten Jahr um drei Prozent zurückgegangen, errechnet Wüest & Partner in einer Studie. Dennoch haben die Neubauinvestitionen für Büros von 2009 bis 2010 von 12 auf 37 Millionen Franken zugenommen. «Das ist eine ungute Entwicklung», sagt Natalie Imboden vom Mieterverband. «In einer Stadt mit Wohnungsnot machen die vielen leer stehenden Büros keinen Sinn.» Stadtpräsident Alexander Tschäppät will deshalb, wo immer möglich, Bürofläche in Wohnungen umnutzen. «Leider gelingt dies immer weniger», sagt der SP-Politiker. So hätte die Stadt in den frei werdenden SBB-Liegenschaften im Länggassquartier, die künftig von der Uni genutzt werden, gerne Wohnungen geschaffen.

Weitere Meldungen:


– Beim Kurpark in Engelberg soll ein 5-Sterne-Hotel entstehen, meldet die «NZZ». Den Wettbewerb für den Neubau hat die ARGE Graber Pulver Architekten und Masswerk gewonnen.

– Gestern wurde in Lausanne ein Komitee gegründet, das ein Referendum gegen den Umbau des Waadtländer Parlaments anstrebt, wie die «24 heures» berichtet. Die Gruppe wehrt sich gegen das Dach des Projektes.

– Die «Wochenzeitung» nimmt Remo Stoffels Transaktionen unter die Lupe. Der Immobilientycoon habe nicht nur Probleme, das Valser Thermenhotel in seinen Besitz zu bekommen. «Nächste Woche steht er in St. Moritz vor Gericht.»

– Der Gemeinderat will die Tramlinie 1 in Zürich wiederbeleben, schreibt der «Tages-Anzeiger». Sie soll den Hauptbahnhof mit dem Bahnhof Altstetten verbinden.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen