Eine Petition fordert von der Gemeinde Ilanz/Glion Beschleunigungen im Baubewilligungsprozess.

«Kritik an der Architektur ist zu unterlassen»

Eine Petition fordert in Ilanz Beschleunigungen im Baubewilligungsprozess. Die «Südostschweiz» berichtet. Ausserdem in der Presse: Beispielhafte Bündner Bauten und 15 Jahren «verschwendete» Planungsarbeit.

Eine Unternehmer- und Architektengruppe hat 490 Unterschriften gesammelt und fordert in einer Petition Änderungen und Beschleunigungen im Baubewilligungsprozess der Gemeinde Ilanz/Glion. Die «Südostschweiz» berichtet. Das Baugesetz müsse «ohne persönliche Meinung und ohne Wenn und Aber» angewendet werden. Berater und Ämter seien nur in zwingenden Fällen beizuziehen – und deren Entscheidungen nicht einfach zu akzeptieren, denn die Gemeindevertreter hätten sich für die Einwohnerschaft einzusetzen, nicht gegen sie. Und: «Kritik an der Architektur ist zu unterlassen.» Gegenüber der «Südostschweiz» erklärt die Ilanzer Gemeindepräsidentin: «Wir haben die Petition entgegengenommen und werden mit den Petenten zusammensitzen, um die einzelnen Punkte anzuschauen, einzuordnen und zu eruieren, wo man allenfalls ansetzen kann.» Auch hinsichtlich der Forderung, Kritik an der Architektur sei zu unterlassen. «Da geht es um die gestalterische Einfügung von Bauten ins Siedlungsgebiet, um die Rücksichtnahme auf das Umfeld oder den Umgang mit der Topografie.» Die «Südostschweiz» bringt einen Kommentar und schreibt: «Bei der Beurteilung von Baugesuchen jegliche Kritik an der Architektur zu unterlassen, wie das in Ilanz/Glion gefordert wird, zielt deshalb in die falsche Richtung. Kritik muss möglich sein – aber sie muss zu einem Diskurs führen. Damit letztlich für uns alle bessere Bauten entstehen.»

Weitere Meldungen:

– «Beispielhafte Bündner Bauten aufs Podest gehoben»: Von Bahngalerie bis Eisstadion: In Chur sind ‹Gute Bauten Graubünden› ausgezeichnet worden. Die «Südostschweiz» berichtet.

– «Was für eine Verschwendung von Zeit, Geld und Energie», schreibt das «St.Galler Tagblatt»: Das Projekt für ein Hochhaus in Steinach droht nach 15 Jahren Planungsarbeit an der Urne zu scheitern.

– «Baudirektion übergeht den Landrat»: Der Kanton Baselland hat einen Projektwettbewerb für ein neues Sekundarschulgebäude in Muttenz gestartet. Doch der Landrat hat die Projektierung noch gar nicht bewilligt, berichtet die «Basler Zeitung».

– «Wer bekommt noch eine Blaue-Zone-Karte?»: Der neue Verkehrsrichtplan der Stadt Zürich lässt selbst velofreundliche Autobesitzer um den günstigen Parkplatz für ihren Campingbus bangen, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– «Miele ist eine Leihgabe unserer Kinder»: Als Nachfahren der Gründer sorgen Reinhard Zinkann und Markus Miele dafür, dass der Haushaltgerätehersteller Familiensache bleibt. Ein Bericht in der «NZZ».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen