58 Prozent der Bernerinnen und Berner stimmten der neuen Unterführung beim Bubenbergplatz und der Neugestaltung des Hirschengrabens zu. Fotos: Thomas Aus der Au

Ja zur Neugestaltung des Berner Hirschengrabens

58 Prozent stimmten der neuen Unterführung beim Bubenbergplatz und der Neugestaltung des Hirschengrabens zu. Der «Bund» berichtet. Ausserdem in der Presseschau: alle Abstimmungsresultate.

«Am Ende war das Verdikt relativ deutlich», schreibt der «Bund»: 58 Prozent stimmten der neuen Unterführung beim Bubenbergplatz und der Neugestaltung des Hirschengrabens zu. «Doch das Herzklopfen bei den Stadtbehörden dürfte im Vorfeld gross gewesen sein: Selten hat ein Planungsgeschäft einen solch hitzigen Abstimmungskampf ausgelöst.»Dabei seien die Kräfteverhältnisse deutlich gewesen: Mit Ausnahme von SVP und GFL waren sämtliche grösseren Parteien für die Vorlage. Der «Bund» lässt die Gegner zu Wort kommen und zitiert Jürg Schweizer, den ehemalige Denkmalpfleger des Kantons Bern und Gründer des Komitees «Rettet den Hirschengraben». «Wir haben es geschafft, eine grosse Debatte zu entfachen», sagt Schweizer. «Zudem ist es gelungen, sämtliche Fachverbände aus den Bereichen Architektur und Planung mit ins Boot zu holen.»


Weitere Meldungen:

– Die Reinacher Stimmbevölkerung lehnt den umstrittenen Quartierplan Buch-Hain deutlich mit 57,7 Prozent ab, berichtet die «Basler Zeitung».

– «Die zunehmend unkonventionelle Schulraumplanung der Stadt Zürich geht manchen zu weit», meint die «NZZ» zu den Abstimmungsergebnissen von gestern.

– «Bernexpo baut ab 2022»: Obwohl sich die grosse Mehrheit der Berner Politik für die neue Festhalle im Wankdorf ausgesprochen hatte, fiel die Abstimmung knapp aus. Der «Bund» berichtet.

– «Der Traum vom Naturpark ist jäh zerplatzt»: Sämtliche Prättigauer Gemeinden haben gegen den internationalen Naturpark Rätikon gestimmt, schreibt die «Südostschweiz».

– «Horw bekommt den 400-Millionen-Campus»: Die Luzerner Stimmbevölkerung sagt Ja zum Ausbau des Campus Horwund der dafür geplanten Aktiengesellschaft. Das «SRF» informiert.

– «Günstige Wohnungen für Winterthur, Richterswil renaturiert das Seeufer»: Wie die Abstimmung in Zürichs Regionen verlief, berichtet der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen