Shoppingcenter «Emporia» von Gert Wingårdh in Malmö: «Ob die Entwerfer wirklich beabsichtigt haben, dass die formale Aussage ihres Baus die Konsumgesellschaft am Rande des Abgrunds verortet?» Fotos: PD

Investorenarchitektur und Kritik

Die stilistische Eigenschaften der sogenannten Investorenarchitektur sind bisher erst wenig in den Blick der Architekturkritik geraten, schreibt die «NZZ».

Weltweit wird die gebaute Umwelt zunehmend durch die sogenannte Investorenarchitektur geprägt. Doch deren stilistische Eigenschaften und bildliche Aussagen sind bisher erst wenig in den Blick der Architekturkritik geraten, schreibt die «NZZ»: «Wenn die Architekturkritik gestalterische Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen will, darf sie sich nicht zu fein sein, auch Beispiele banaler oder schlichtweg schlechter Gestaltung zu analysieren und zu klären, ob und inwiefern sich Gründe für die ästhetischen Defizite bei den gegebenen Finanzierungs- und Entscheidungsabläufen finden lassen» fordert die Zeitung und wagt die Hypothese: «Langweilige wie spektakuläre Beispiele von Investorenarchitektur scheinen die Eigenschaft zu teilen, dass sie sich in ihrer Gestaltung ausser auf die angestrebte Rendite selten auf etwas anderes beziehen als auf weitere Beispiele ihrer eigenen Gattung, sei es mit dem Ziel von Anpassung oder Übertrumpfung.»

Weitere Meldungen:


– Aus dem versprochenen Mehrzweckzentrum für Vals ist eine Turnhalle geworden, und statt das Projekt realisiert zu haben, hat Remo Stoffels Priora ein Millionen-Darlehen bei der Gemeinde. Die «Südostschweiz» berichtet.

– Nach 21 Monaten Bauzeit ist in Zürich der Neubau für die Hotelfachschule nach Plänen des Architekten Peter Märkli eröffnet worden. «NZZ» und «Tages-Anzeiger» berichten.

– Die Kommission für Planung und Bau des Zürcher Kantonsrats lehnt die Immobilienstrategie der Regierung klar ab. Die «NZZ» berichtet.

– Der Flirt der Filmer mit den Game-Designern: Mit einer Vervierfachung der regionalen Fördermittel, sollen auch neue Medien abgedeckt werden, schreibt die «NZZ».

– Nicht nur das Westside generiert zu viel Verkehr: Weil die Wirkung nachlässt, will der Kanton die Fahrtenkontingente aufheben. Der «Bund» informiert.

close

Kommentare

Gertrud 05.10.2014 10:51
Interessant die Diskussion zum Mehrzweckzentrum Vals und den Priora-Millionnen uiter folgemdem Link: http://www.suedostschweiz.ch/community/leserforum/vals-tourismuspioniere
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen