Die Studie von Hosoya Schäfer zeigt die angedachte dichte Bebauung für den Innovationspark.

Innovationspark soll vors Volk

Das will das Forum Flugplatz Dübendorf mit einer Stimmrechtsbeschwerde beim Bundesgericht erreichen, dass das Volk über den Innovationspark in Dübendorf entscheidet.

Das Volk soll über den Innovationspark in Dübendorf entscheiden, schreibt der «Tages-Anzeiger». Das will das Forum Flugplatz Dübendorf mit einer Stimmrechtsbeschwerde beim Bundesgericht erreichen. «Der Zürcher Kantonsrat hat Ende Juni mit 113 zu 47 Stimmen den geplanten nationalen Innovationspark in Dübendorf im kantonalen Richtplan festgehalten», so der «Tages-Anzeiger». Das Forum Flugplatz Dübendorf will nun die Teilrevision dem fakultativen Referendum unterstellen. Der Beschluss, dass der Bund dem Kanton Zürich 70 Hektaren seiner grössten strategischen Landreserve abgebe, sei von «höchster politischer Dimension», so das Forum. Dem Areal drohe eine Zubetonierung, mehr Verkehr und Lärm. Das Forum beruft sich auf die Kantonsverfassung, die für «Beschlüsse von grundlegender Bedeutung» das fakultative Referendum vorsieht.

Weitere Meldungen:


– «Könizer Ortsplanung ist vorerst blockiert», titelt der «Bund». Bevor der Kanton die Vorprüfung abschliessen kann, muss der Bund den Richtplan genehmigen.

– Der Berner Stadtrat debattierte über die geplante Verkehrsführung auf dem Eigerplatz. Das letzte Wort hat das Volk, berichtet der «Bund».

– Das Hotel Waldhaus in Sils Maria erhält den Jubiläumspreis des Internationalen Rates für Denkmalpflege. Das «Bündner Tagblatt» berichtet über die über hundertjährige Geschichte.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen