Das Gebiet rund den St.-Jakob-Park wird in den nächsten Jahrzehnten zur Grossbaustelle. Als Erstes dürfte der Warteck-Turm (rechts) gebaut werden. Fotos: Nightnurse Images

«Hochhausoffensive» beim Basler St.-Jakob-Park

Die «Basler Zeitung» berichtet über fünf geplante Wohntürme. Ausserdem in der Presse: die Planungsfehler bei der Sanierung des Zürcher Kongresshaus und ein neues Quartier in Yverdon.

«Die Quartierpläne Hagnau-Schänzli nehmen Formen an», berichtet die «Basler Zeitung» heute. Konkret sei bereits der Bau eines neuen Hochhauses der Basler Immobiliengesellschaft Warteck Invest. «Bis zu 18 Geschosse hoch könnte er werden, verteilt auf eine Bruttogeschossfläche von 12’000 Quadratmetern.» Hagnau-West soll jedoch nur der Beginn einer Hochhausoffensive zwischen Autobahn, Fussballstadion und dem Einmündungsbereich der Birs werden. Auf zwei weiteren Arealen könnten in den nächsten Jahrzehnten vier weitere Wohntürme für Hunderte Mieter gebaut werden.

Weitere Meldungen:

– Ein Expertenbericht zeigt auf, wie es bei der Sanierung von Kongresshaus und Tonhalle in Zürich zu Planungsfehlern und Mehrkosten kam. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– «Wie mit der baulichen Verdichtung automatisch mehr preisgünstige Wohnungen entstehen – wenigstens in der Theorie»: Die «NZZ» berichtet über das neue Baugesetz der Stadt Zürich.

– «Ein neues Quartier für Yverdon»: Zwölf Gebäude und ein nachhaltiges Konzept machen laut «24heures» das Quartier Longemale aus, das der Kanton Waadt eben bewilligt hat.

– «Die Gegner des Trams nach Ostermundigen laufen Sturm gegen zwei Projektänderungen», schreibt der «Bund». Dabei hätten sie eigentlich das ganze Projekt im Visier.

– «Mit der Mixed-Reality-Brille die Heizung kontrollieren»: Das «St.Galler Tagblatt» berichtet wie sich die Firma Hälg auf die Haustechnik der Zukunft vorbereitet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen