Mit Anbauten vergrössern die Architekten die bestehenden Hochhäuser aus den 60er-Jahren.

Hoch verdichten in Basel

Morger + Dettli erweitern eine Siedlung im Breitequartier in Basel um 200 Wohnungen, meldet die «Basler Zeitung». Dazu werden die vier Hochhäuser angebaut.

Morger + Dettli erweitern eine Siedlung im östlichen Breitequartier in Basel um 200 Wohnungen, meldet die «Basler Zeitung». Erstellt hat die vier Hochhäuser und sechs Flachbauten das Büro Suter + Suter in den 1960er-Jahren. «Die vier Hochhäuser werden im Bestand gewahrt, aber durch einen Anbau vergrössert», erklärt Architekt Meinrad Morger. Dieser entspreche volumenmässig jeweils rund einem Drittel der Hochhäuser. Zudem sollen die sechs zweigeschossigen Flachbauten durch dreigeschossige Gebäude ersetzt werden, womit die Anzahl der Wohnungen von 740 auf 940 erhöht wird. Der Bebauungsplan für die Verdichtung liegt ab 11. Mai öffentlich auf. Baubeginn dürfte frühestens 2018 sein, so die «Basler Zeitung».

Weitere Meldungen:


– Das Architekturbüro Pont12 gewinnt den Wettbewerb für eine neue Sekundarschule in Yverdon-les-Bains, schreibt die «24 heures».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen