Die Schweizerischen Rheinhäfen wollen den Hafen in Basel Nord ausbauen. Fotos: Schweizerische Rheinhäfen

Hafenausbau in Basel – aber wo?

Der Basler Hafen soll ausgebaut werden. Dafür haben die Schweizerischen Rheinhäfen ein Projekt in Basel Nord. Doch nun hat der Bundesrat diverse Nachteile am Projekt entdeckt und prüft eine Alternative in Weil am Rhein.

Der Basler Hafen soll ausgebaut werden. Dafür haben die Schweizerischen Rheinhäfen ein Projekt in Basel Nord mit einem Containerterminal samt neuem Hafenbecken in Kleinhüningen ausgearbeitet. Doch nun hat der Bundesrat diverse Nachteile am Projekt entdeckt und prüft Alternativen. Eine davon: Ein Ausbau der Anlagen im Hafen von Weil am Rhein, was deutlich günstiger machbar wäre. Bereits haben Gespräche des Bundesamts für Verkehr (BAV) mit Vertretern der Stadt Weil am Rhein stattgefunden. Das irritiert die Basler, insbesondere Martin Dätwyler, stellvertretender Direktor der Handelskammer beider Basel und Verwaltungsrat der Rheinhäfen. Ständerat Claude Janjak hat eine Anfrage an den Bundesrat gerichtet. Darüber berichtet heute die «Basler Zeitung».

Weitere Meldungen

– Die Baukommission des Grossen Stadtrates von Luzern empfiehlt dem Parlament, die Initiative zur Rettung der Zentral- und Hochschulbibliothek ZHB anzunehmen. Dies meldet die «Neue Luzerner Zeitung». Damit soll der vom Kanton gewünschte Abbruch des Gebäudes verhindert werden. Am Donnerstag kommt das Geschäft ins Parlament.

– Die SP der Stadt Zürich fordert in einer Petition, dass der Escher-Wyss-Platz «vom Transitraum zu einem Ort des Verweilens» wird. Das berichtet der «Tages-Anzeiger». Seit einem Monat ist die Partei am Sammeln von Unterschriften, und sie hofft, bis im Herbst eine vierstellige Zahl zusammenzubringen. Da die Stimmbürger den Kredit für das Nagelhaus 2010 abgelehnt hatten, ist der Escher-Wyss-Platz heute eine öde Fläche.

– Anlässlich der «journées de l'architecture» standen im Kanton Waadt am letzten Wochenende 74 Häuser zur Besichtigung offen. Wie «24 heures» berichtet, besuchten tausende Besucher die kürzlich erstellten Bauten. Auf ihrer Website hat die Zeitung eine Bildergalerie eingerichtet.

– «Der Bund» erinnert auf einer Doppelseite daran, dass vor hundert Jahren die Landesausstellung in Bern eröffnet wurde. Sie war eine riesige Leistungsschau, an der die Schweiz zeigte, was sie konnte.

– In Castasegna wurde am Wochenende ein Doppeljubliäum gefeiert: 150 Jahre Villa Garbald und zehn Jahre Renovation der Villa und Neubau von Miller & Maranta. Darüber berichtet die «Südostschweiz».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen