Graber Pulver bauen auf der Bieler Esplanade Fotos: zVg

Graber Pulver bauen auf der Bieler Esplanade

Graber Pulver Architekten haben den Wettbewerb für den Nordabschluss der Bieler Esplanade gewonnen. Der «Bund» berichtet.

Graber Pulver Architekten haben den Wettbewerb für den Nordabschluss der Bieler Esplanade gewonnen. Der «Bund» berichtet. Geplant ist «ein neues städtebauliches Zentrum» auf dem ehemaligen Industrieareal in der Bieler Innenstadt. «Das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs geht von zwei Baufeldern aus, die in Etappen realisiert werden können. Das Erdgeschoss der beiden Gebäude ist als Arkade ausgestaltet. Darüber sind vier Stöcke mit Wohnungen geplant. Den Abschluss macht ein Doppelattikageschoss», erklärt der «Bund». Entstehen sollen rund 200 Miet- und Eigentumswohnungen. In einem der beiden Gebäude ist auch eine Hotelnutzung vorgesehen.

Weitere Meldungen:


– Seit fast anderthalb Jahren wartet das Universitätsspital auf eine Baubewilligung des städtischen Hochbauamtes. Jetzt zeichnet sich ein Nein ab, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– Die Credit Suisse hat die Schweizer Kantone und Wirtschaftsregionen auf ihre Eignung als Standort für Industrie- und Dienstleistungsfirmen untersucht. Der «Tages-Anzeiger« berichtet.

– Vor 9 Jahren wurde die Uhrenstadt Biel zum Gespött, weil sie auf dem Zentralplatz eine fremde Digitaluhr aufstellte. Nun ist sie kaputt, Ersatzteile gibt es keine. Der «Bund» berichtet.

– Neben der Spinnerei Schönau in Wetzikon (ZH) sind Wohnblöcke geplant. Die Baubewilligung liegt vor, die Gemeindeversammlung ist gegen das Projekt, schreibt die «NZZ».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen