In der Glashütte Lamberts in Waldsassen wird Flachglas im jahrhundertealten Mundblas-Verfahren hergestellt. Fotos: © Gewerbemuseum

Glaskunst

Das Gewerbemuseum Winterthur widmet dem Werkstoff Glas eine breite Ausstellung. Die «NZZ» schreibt über die «Faszination amorpher Transparenz.»

Das Gewerbemuseum Winterthur widmet dem Werkstoff Glas eine breite Ausstellung. Die «NZZ» schreibt über die «Faszination amorpher Transparenz.» Die Schau vermittelt zuerst den historischen und technischen Rahmen. «Mit diesem Rüstzeug können die Besucher in einem zweiten Teil die auf einer festlichen Tafel «angerichteten» 125 Objekte und Objektgruppen aus Kunst und Design erst recht geniessen», so die Zeitung. Gezeigt werden Gefässe von Carlo Scarpa für Murano, Glasgeschirr des Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld oder die «Savoy»-Vase für Littala von Alvar Aalto. Neben rein funktionalem Gebrauchsglas präsentiert die Schau auch Beispiele, die der reinen Kunst verpflichtet sind. «So wird Glas in dieser Ausstellung in seiner mannigfaltigen Gestaltbarkeit erfahrbar», schreibt die «NZZ». Die Exposition «Glasklar?» ist noch bis 28. Mai 2012 zu sehen.

Weitere Meldungen:


– Mit Keramik beschäftigte sich der italienische Produktgestalter und Architekt Ettore Sottsass. Eine Schau im Deutschen Keramikmuseum Hetjens in Düsseldorf blickt auf «sein unterschätztes Werk aus Terrakotta». Die «NZZ» spricht von «einer kleinen Sensation».

– Zürich will nach der erfolglosen Testbohrung beim Triemli weiter nach Erdwärme drillen, schreibt der «Tages-Anzeiger». «Die ganze Welt sucht Erdwärme, nur Basel nicht», titelt derweil die «Basler Zeitung». Die Rheinstadt hat nach dem Erdbeben vor fünf Jahren ihre Geothermiepläne begraben.

– Gegen die geplante Zoo-Seilbahn in Zürich regt sich Widerstand. Die Interessengemeinschaft «Zoo-Seilbahn Nein» bezweifelt, dass die Bahn das Verkehrsproblem löst. Die «NZZ» berichtet.

– Uster nimmt einen zweiten Anlauf für ein neues Schulhaus im Westen der Stadt, meldet die «NZZ». 2008 scheiterte die Planung für den Neubau eines Primarschulgebäudes.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen