Hier wird viel gebaut: Klybeck-Areal in Basels Norden. Fotos: wikicommons

«Gemeinnützig» oder nur «preisgünstig»?

Der Grosse Rat von Basel-Stadt stimmt darüber ab, ob preisgünstige Wohnungen zu 100 Prozent gemeinnützig erstellt werden sollen. Die Eigentümerinnen des Klybeck-Areal sind laut BAZ nicht erfreut.

Die Abstimmung am Mittwoch im Grossen Rat von Basel-Stadt könnte weitreichende Folgen für Transformationsareale haben, schreibt die ‹Basler Zeitung›. SP-Grossrat René Brigger fordert darin zwar lediglich, dass «preisgünstig» neu als Äquivalent zu «gemeinnützig» definiert wird. Diese scheinbare Detailfrage könnte jedoch die Entstehung von Tausenden von Wohnungen verändern – allen voran die Wohnungen auf dem Klybeckareal. Die Basler Regierung hat nämlich schon früh festgelegt, dass ein Drittel aller Wohnungen dort preisgünstig sein soll. Definition: Eine 3-Zimmer-Wohnung darf nicht mehr als 1671 Franken im Monat kosten. Die linken Parteien fordern jedoch Gemeinnützigkeit, also Kostenmiete, was den Eigentümerinnen deutlich weniger Rendite beschert. Dafür sind Gemeinnützige Neubauwohnungen günstiger – und bleiben es, denn die Kostenmiete steigt über die Jahre hinweg weniger an als die Marktmiete.   Weitere Meldungen:   – Ukraine und die Medien: Darf eine Zeitung auf seiner Titelseite die entstellten Leichen einer Familie zeigen, so wie kürzlich die New York Times? Das diskutiert die NZZ. Bei Fotografien toter Zivilisten sei grösste Vorsicht geboten. «In unbarmherzigem Terrain dem Tod ein Gesicht und Würde zu verleihen, um die Menschlichkeit zu bewahren. Dafür und für nichts Geringeres darf der Tod im Journalismus Platz finden.» Im Onlinebeitrag zeigt die NZZ das umstrittene Foto übrigens auch. – Auszeichnung für soziales Engagement: Der emeritierte Basler Soziologieprofessor Ueli Mäder erhält heute Abend in Stuttgart den Erich-Fromm-Preis. Im Interview spricht er über seine Arbeiten zur sozialen Ungleichheit, Armut und über Zivilcourage. Wir erfahren: In Basel-Stadt hat weniger als ein Prozent der privaten Steuerpflichtigen mehr steuerbares Nettovermögen als der ganze Rest. «Das sieht man weltweit kaum je so extrem. Es ist jedoch wen...
«Gemeinnützig» oder nur «preisgünstig»?

Der Grosse Rat von Basel-Stadt stimmt darüber ab, ob preisgünstige Wohnungen zu 100 Prozent gemeinnützig erstellt werden sollen. Die Eigentümerinnen des Klybeck-Areal sind laut BAZ nicht erfreut.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?