Das geplante Zürcher Hochschulgebiet aus der Vogelperspektive.

Gemeinderat will HMS-Unispital nicht schützen

Der Zürcher Gemeinderat will keine strengeren Regeln bei den Gebäudehöhen im Hochschulquartier und keinen Schutz für das Unispital von Haefeli-Moser-Steiger. Der «Tages-Anzeiger» informiert.

«Kurz vor Ladenschluss» durfte der Zürcher Gemeinderat «noch etwas sagen zum grössten Umbauprojekt der Stadt», schreibt der «Tages-Anzeiger» zur Debatte über die Bau- und Zonenordnung (BZO) für das neue Zürcher Hochschulquartier. SP, FDP und GLP sprachen sich für eine BZO aus, die im Einklang mit der bisherigen Planung steht. Die Grünen, AL und SVP wollten mitgestalten, statt einfach nur eine Planung nachzuvollziehen, die mit zu grossen Bauvolumen operiere, so der «Tages-Anzeiger». Zwei Anträge, welche die erlaubten Maximalhöhen um 27 Meter reduzieren beziehungsweise die erlaubten Stockwerke ans Terrain knüpfen wollten, lehnte der Rat ab. Fast einstimmig angenommen wurde dagegen der Antrag, die Stadt solle die Kantonsregierung auffordern, den alten Spitalbau des Architekturbüros Haefeli-Moser-Steiger nicht unter Schutz zu stellen, berichtet der «Tages-Anzeiger».

Weitere Meldungen:

– Der Preis für unbebautes Land ist im Kanton Zürich 2018 um 100 auf durchschnittlich 700 Franken pro Quadratmeter gesunken. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– «Wann rollt die Knutschkugel endlich durch Zürich?»: Bei der Produktion des Elektroautos ‹Microlino› kommt es zu Problemen, berichtet der «Tages-Anzeiger».

– «Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wozu man das Auto in der Stadt noch braucht», sagt die neue Chefin des Stadtzürcher Tiefbauamts im Interview mit der «NZZ».

– «Die Wiederkehr der Turmsiedlung»: Nach gut vier Jahren wird das umstrittene Projekt «Basel-Ost» wieder zum Thema. Die «Basler Zeitung» berichtet.

– Die Schätze des Fotohauses Zumbühl dokumentieren, wie sich die Stadt St.Gallen seit Mitte des 19. Jahrhunderts verändert hat. Das «St.Galler Tagblatt» berichtet.

Kommentare

BATMAN 16.05.2019 15:23
so ein kurzer Text - so viele orthographische Fehler!
Urs Honegger 16.05.2019 16:47
Lieber Batman (schön von dir zu lesen), das ging definitiv zu schnell, ich entschuldige mich für die vielen Fehler. Mit bestem Gruss. Urs.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen