Das Modell des Schweizer Pavillons an der Expo 2015 in Mailand. Fotos: Kanton Basel-Stadt

Expo-Auftritt von Kritik überschattet

An der Expo 2015 in Mailand sind Basel, Zürich und Genf mit eigenen Ausstellungen und Veranstaltungen präsent. NGOs sind jedoch sauer wegen Hauptsponsor Syngenta, schreibt die «BaZ» anlässlich der gestrigen Medienkonferenz.

An der Expo 2015 in Mailand sind Basel, Zürich und Genf mit eigenen Ausstellungen und Veranstaltungen präsent. NGOs sind jedoch sauer wegen Hauptsponsor Syngenta, schreibt die «BaZ» anlässlich der gestrigen Medienkonferenz zur Schweizer Präsenz. Syngenta ist mit 200 000 Franken nicht nur Hauptsponsor des Basler Expo-Auftritts. Der Basler Agrarchemiekonzern zeigt an der Ausstellung auch die Herausforderungen für die weltweite Landwirtschaft im Zusammenhang mit der Welternährung auf. Sein Auftritt stösst bei NGOs allerdings auf heftige Kritik. Auch während der gestrigen Medienkonferenz: Syngenta erhalte ein «Meinungsmonopol» und könne an der Weltausstellung ihre umstrittene Strategie zur Ernährung der Welt unwidersprochen darlegen.

Weitere Meldungen:


- Der Brand im Kino Houdini verursacht rund 400 000 Franken Schaden, schreibt der «Tages-Anzeiger».

- Wie die durch die Luzerner Altstadt führende Achse Grendel-Löwengraben künftig aussehen soll, bleibt umstritten, schreibt die «NLZ».
 
- Der Architektur-Fotograf Georg Aerni zeigt bei Bob Gysin Bilder aus Shanghai, berichtet die «NZZ».

- Zollikofen braucht neues Bauland, schreibt «Der Bund». In den nächsten 25 Jahren soll die Gemeinde um rund 800 Einwohner wachsen.

- Mitte März schliest der Grafiker Jürg Steiner seinen Welschland-Laden im Zürcher Kreis 4, berichtet der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen