Dass das stark wachsende Quartier Affoltern ein neues Schulhaus braucht ist unbestritten. Die Geister scheiden sich an den Kosten. Fotos: Stadt Zürich

Entscheid über Schulhausneubau

Am 9. Juni stimmen die Zürcherinnen und Zürcher über den Neubau des Schulhauses Blumenfeld in Affoltern ab. Der Tages-Anzeiger berichtet über den Entscheid «über das teuerste Schulhaus».

Am 9. Juni stimmen die Zürcherinnen und Zürcher über den Neubau des Schulhauses Blumenfeld in Affoltern ab. Der Tages-Anzeiger berichtet über den Entscheid «über das teuerste Schulhaus», wobei die Zahlen im Fokus stehen. 90 Millionen soll es kosten, wobei auf das Gebäude selbst 44 Millionen Franken entfallen. Der Rest sind die Aufwendungen für Boden, Altlastensanierung, Aussenraumgestaltung und Reserve. In einer Überarbeitung wurde das Projekt bereits um 8 Millionen Franken reduziert.

WEITERE MELDUNGEN:

– Barbara Egger-Jenzer ist die dienstälteste Regierungsrätin des Kantons Bern. Ob die Baudirektorin  2014 nochmals kandidiert, lässt sie im Gespräch mit dem «Bund» offen.


– Die Baselbieter Stimmbürgerinnen und -bürger stimmen am 9. Juni über den Projektierungskredit für ein Sammlungszentrum für die Fundstücke von Augusta Raurica ab. Ist das ein Luxusbau ohne Mehrwert oder besteht dringender Handlungsbedarf? Die «Basler Zeitung» berichtet pro und contra.


– Ebenfalls in der «BaZ»: Aufgrund neuer Bundesrichtlinien prüft das Einkaufszentrum Stücki in Basel die Abschaffung der Parkgebühr.

– In ihrem Beitrag «Der Dompteur des Doppelspiels» stellt die «Neue

Zürcher Zeitung» den Gestalter Hans Knuchel vor, der den Kulturpreis des

Kantons Zürich erhält.

– Auch in der «NZZ»: Eine Rezension

von Erdward Lewis Wallants Roman «Mr. Moonbloom», der die Schattenseite

der Weltstadt New York ausleuchtet.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen