So soll sich der Büroneubau nach seiner Eröffnung 2014 vom Zürcher General-Guisan-Quai aus präsentieren. Fotos: Gigon/Guyer

«Eine weitere metall- und glasstarrende Bank»

Das Architekturbüro Gigon/Guyer baut auf dem Villa-Rosau-Areal am Zürichsee einen Sitz für die Bank Sarasin. «An diesem Ort hätte das Kongresshaushotel stehen können» nimmt der «Tages-Anzeiger» die Debatte um das gescheiterte Kongresszentrum wieder auf.

Das Architekturbüro Gigon/Guyer baut auf dem Villa-Rosau-Areal am Zürichsee einen Sitz für die Bank Sarasin. «An diesem Ort hätte das Kongresshaushotel stehen können» nimmt der «Tages-Anzeiger» die Debatte um das gescheiterte Kongresszentrum wieder auf und schreibt im Kommentar: «Auf der letzten zentralen Parzelle am See erhält die Stadt etwas, wovon sie ohnehin genug hat und wofür es an weniger sensiblen Lagen immer noch Platz im Überfluss gäbe: eine metall- und glasstarrende Bank.» Der «Tagi» weint dem Moneo-Projekt eine letzte Träne nach, «ein markanter Bau, für alle zugänglich und nüztlich, ein Treffpunkt für die Welt und für Zürich. (…) Schade, schade. Schade.» Weniger emotional berichtet die «NZZ» über den geplanten Neubau: «Gigon/Guyer streben mit ihrem Entwurf eine gewisse Verspieltheit an. Sie geben der Fassade kein strenges Raster, sondern lockern sie mit Facetten und Materialien wie Baubronze, brüniertem Messing und leicht spiegelnden Fensterflächen auf.»

«Der Tagi hat es nicht begriffen». Der Kommentar zum Kommentar von Hochparterre-Redaktor Werner Huber.

Weitere Meldungen:


– Der deutsche Hersteller Electrolyte konzentriert sich auf das Wesentliche und setzt neue E-Bike-Akzente. Die «NZZ» stellt die Firma und die Räder vor.

– Der Zürcher Heimatschutz kämpft für frei zugängliche Seeufer. In Basel dagegen verhindere  der Heimatschutz einen Rheinuferweg bis heute, schreibt die «Basler Zeitung».

– Nach dem Fall Lonza fordert Basels Denkmalpfleger von den Architekten ein Umdenken: Die Solarenergie-Anlagen sollen beim Bau von neuen Gebäuden von Anfang an eingeplant werden. Ein Bericht in der «Basler Zeitung».

– Der Verein Stattland eröffnet am Samstag den Rundgang «Bern architektonisch». Der «Bund» berichtet.

– Die Dürre in der Westschweiz führt zum Kampf ums Wasser. Verschiedene Waadtländer Gemeinden schränken den Verbrauch ein, berichtet «24heures».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen